Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.648
Registrierte
Nutzer
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Österreichisches Arbeitsrecht - Kündigung anfechten - Vergleich ?!

24.08.2018 17:24 |
Preis: 52,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.


Hallo, ich benötige einen Rat zum österreichischen Arbeitsrecht.

Frau, 46 Jahre, 25 Jahre bei einer großen Bank als Kreditsachbearbeiterin angestellt, fällt leider der Restrukturierung zum Opfer.
Sprich Kündigung oder einvernehmliche Auflösung mit Sozialplan.
Sozialplan beinhaltet: Ausbildung wird für 3 Jahre bezahlt und etwa 14 MonGeh werden extra bezahlt.

Nachdem eine Anfechtung der Kündigung beim Arbeits- und Sozialgericht fast immer mit einem Vergleich endet, frage ich mich, ob dieser besser ist als eben der Sozialplan. In Deutschland gibt es ja dafür eine Formel.
Und in Österreich?
Bei einer Anfechtung der Kündigung fällt natürlich der Sozialplan weg.

Schöne Grüße

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie teilen mit, dass die Betroffene bereits seit 25 Jahren bei der Bank bedchäftigt ist. Demnach ist der Arbeitsvertrag vor dem 1.1.2003 geschlossen worden.
Bei Arbeitsverträgen, die vor dem 1. Januar 2003 abgeschlossen wurden, haben die Arbeitnehmer im Falle der Kündigung das Recht auf eine Abfindungszahlung, wenn das Arbeitsverhältnis länger als drei Jahre bestand. Dies ist hier der Fall.

Die Höhe der Abfindungszahlung hängt von der Dauer der Beschäftigung ab. Nach drei Jahren Beschäftigung entspricht die Abfindungszahlung zwei Monatsgehältern, nach fünf Jahren drei Monatsgehältern, nach 10 Jahren Beschäftigung aus vier Monatsgehältern, nach 15 Jahren sechs Monatsgehälter, nach 20 Jahren neun und nach mehr als 25 Jahren besteht ein Anspruch auf eine Abfindungszahlung von 12 Monatsgehältern.
Die Bemessungsgrundlage für die Abfindung besteht nicht nur aus dem Gehalt, sondern es werden auch anteilsmäßig unregelmäßige Zahlungen sowie dem gesamten Wert aller Sachbezüge des Arbeitnehmers berücksichtigt.

Deshalb liegt die Abfindung sogar höher als die „ Regelabfindung" in Österreich.

Sie können daher nicht davon ausgehen, dass die Abfindung im Falle einer Klage höher sein wird.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Nachfrage vom Fragesteller 26.08.2018 | 19:45

Sehr geerter Herr Hauser, meine Frage bezog sich nicht auf die mir zustehende gesetzliche Abfertigung (ab 2003 Abfertigung neu) sondern auf eine im Sozialplan vereinbahrte zusätzliche "Sonderabfertigung".
Schöne Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.08.2018 | 20:35

Sehr geehrter Fragesteller,
nachdem ich Ihnen bereits über E-Mail eine Nachfrage beantwortet habe, antworte ich Ihnen hier gerne nochmal. Wenn Sie gegen die Kündigung vorgehen, entfällt der Anspruch auf die Sozialplanabfindung. Die Höhe der Sozialplanabfindung orientiert sich meistens an der Höhe der Regelabfertigung. Weil die Sozialplanabfindung aber hier im Fall höher liegt, rate ich von einer Klage ab. Sie werden hierdurch voraussichtlich keine höhere Abfindung erhalten.

Beste Grüße
Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt

Beste Grüße
Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65592 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine ausführliche und verständliche Antwort, die mir sehr weitergeholfen hat. Ich fühle mich sehr gut beraten. Vielen Dank Herr Bohle! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr gute und vor allem schnelle Antwort mit kompetentem Verweis auf die gültigen Erlasse und Vorschriften. Auch oder besser trotz des sehr kurz geschilderten Sachverhaltes eine gute Einarbeitung in das Thema und ein entsprechender ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hat mir sehr weitergeholfen. Ich hatte ein Telefonat mit dem Kunden und dabei hat mir die Aussage von Herrn Wilking Sicherheit für meine Argumentation gegeben. Wir haben uns gütlich geeinigt, was auch meine Absicht ... ...
FRAGESTELLER