1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Spenden und Einkommenssteuer Doppelbesteuerung Schweiz

| 26.06.2018 19:11 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin abhängig beschäftigt, und zwar bis einschließlich September in
Deutschland und ab Oktober in der Schweiz. Von meinem deutschen Einkommen möchte
ich etwa 25% (vor Steuer) spenden, an Organisationen, die in Deutschland als
gemeinnützig anerkannt sind. Die Spenden möchte ich natürlich in meiner nächsten
Steuererklärung absetzen. Meine Fragen hierzu:

1) Wenn ich es richtig verstehe, wird nur mein deutsches Einkommen von
Deutschland besteuert, allerdings zu dem Steuersatz, der sich aus der Summe von
meinem deutschen und schweizer Einkommen ergibt. Werden meine Spenden vom
in Deutschland zu versteuernden Einkommen abgezogen oder nur von der Summe beider Einkommen (und senken damit nur den Steuersatz)?

2) Kann ich Spenden bis zu 20% meines deutschen Einkommens in
Deutschland steuerlich geltend machen, oder bis zu 20% des Gesamteinkommens aus beiden Ländern?

3) Falls einige der Zielorganisationen sowohl in Deutschland als auch der
Schweiz gemeinnützig sind, darf ich die gleiche Spende in beiden Ländern von der Steuer
absetzen?

4) Macht es einen Unterschied, ob ich die Spende vor oder nach meinem Umzug
tätige?
28.06.2018 | 18:45

Antwort

von


(83)
Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: http://www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1) Wenn ich es richtig verstehe, wird nur mein deutsches Einkommen von
Deutschland besteuert, allerdings zu dem Steuersatz, der sich aus der Summe von
meinem deutschen und schweizer Einkommen ergibt. Werden meine Spenden vom
in Deutschland zu versteuernden Einkommen abgezogen oder nur von der Summe beider Einkommen (und senken damit nur den Steuersatz)?

Soweit der Wegzug innerhalb eines Jahres und nicht zum 31.12. eines Jahres erfolgt, sind die Schweizer Einkünfte im Rahmen der deutschen Einkommensteuererklärung für das Wegzugsjahr als steuerfreie Progressionseinkünfte anzusetzen. Die Ermittlung der Progressionseinkünfte erfolgt unter Beachtung deutscher steuerlicher Vorschriften, genauer nach § 32b Progressionsvorbehalt EStG.

Bei dieser Ermittlung des besonderen Steuersatzes nach § 32b EStG sind die ausl. Einkünfte, die nach einem DBA steuerfrei sind, ausgenommen die in den ausl. Einkünften enthaltenen außerordentlichen Einkünfte, einzubeziehen.

Dabei richtet sich der Begriff "Einkünfte" nach § 2 EStG. Das bedeutet, dass z. B. nach DBA steuerfreie Einkünfte nach den deutschen Einkünfteermittlungsvorschriften zu berechnen sind. Die Höhe der dem Progressionsvorbehalt unterliegenden Einkünfte ist nach deutschem Recht zu ermitteln. Dabei sind die dort vorgesehenen Abzugsbeschränkungen zu berücksichtigen. Eine Ausnahme hiervon gilt nur für Beschränkungen, die sich daraus ergeben, dass die betreffenden Einkünfte nicht der deutschen ESt unterliegen bzw. abkommensrechtlich steuerbefreit sind.

Die Höhe der ausl. Einkünfte, die dem Progressionsvorbehalt zu unterwerfen sind, ist nach den inländischen Vorschriften zu ermitteln.

Bezüglich des Steuersatzes erfolgt also sofern keine auserordentlichen ausländischen Einkünfte vorliegen eine 2 Stufen-Berechnung:
Das zu versteuernde Einkommen für die Veranlagung, Einbeziehung des steuerfreien Einkommens zu Steuersatzerhöhung.

Die Spenden werden demzufolge vom gesamten steuerrelevanten Einkommen abgezogen, § 10b EStG.
Steuerrelevant ist hier nur das deutsche Einkommen, denn das ausländische ist steuerfrei.

2) Kann ich Spenden bis zu 20% meines deutschen Einkommens in
Deutschland steuerlich geltend machen, oder bis zu 20% des Gesamteinkommens aus beiden Ländern?

Unter Bezugnahme auf die Antwort zu Frage 1) können Sie Spenden in Höhe von maximal 20 Prozent des deutschen Einkommens steuerlich geltend machen.

3) Falls einige der Zielorganisationen sowohl in Deutschland als auch der
Schweiz gemeinnützig sind, darf ich die gleiche Spende in beiden Ländern von der Steuer
absetzen?

Nein.

4) Macht es einen Unterschied, ob ich die Spende vor oder nach meinem Umzug
tätige?

Das dürfte Theroetisch keinen Unterschied machen. Sicher sind Sie wenn Sie die Spende noch vor dem Umzug leisten.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Vicky Neubert, Dipl.-Jur.

Bewertung des Fragestellers 02.07.2018 | 21:53

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Vicky Neubert, Dipl.-Jur. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 02.07.2018
4,2/5,0

ANTWORT VON

(83)

Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: http://www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten
Jetzt Frage stellen