Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
488.874
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltstitle


18.02.2018 22:08 |
Preis: 38,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Evgen Stadnik


Zusammenfassung: Exmatrikulation und Zweckwechsel des Aufenthaltstitels


Ich bin ein Israelicher Student , Ich studiere BWL Dual . und Ich wurde nach dem ersten Semester exmatrikuliert weil 1- ich habe kein gutes Praktikum gefunden . 2- Ich habe die nötige Sprach Prüfung nicht bestanden 3- Das fach passt mir gar nicht . deshalb möchte ich mein Studiumgang wechseln aber habe ein Aufenthaltstitel nur für ein Semester bekommen und um das zu verlängern ist eine Studienprognose erforderlich aber ich weiss nicht ob es überhaupt klappt mein Aufenthaltstitel zu verlängern , und vor allem wenn ich erst ab 15.März mich für mein gewünschten gang bewerben kann und mein Aufenthaltstitel ist nur bis 10.April ... Ich weiss nicht wie ich es verlängern kann .

Einsatz editiert am 18.02.2018 23:03:38

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst bitte ich Sie klar zu stellen, ob Sie exmatrikuliert worden sind oder weiterhin Ihren Studiengang absolvieren. Dies geht nicht zweifelsfrei aus Ihrer Sachverhaltsdarstellung hervor. Des Weitere kommt es darauf an für welchen Zweck Sie den Ihnen vorliegenden Aufenthaltstitel bekommen haben. In der Regel bekommen ausländische Studierende im Zusatzblatt eine Nebenbestimmung zu dem Aufenthaltstitel in dem die Hochschule sowie der zu absolvierdende Studiengang genau bezeichnet sind. Sollte dies der Fall sein und Sie den Studiengang wechseln wollen, so müssen Sie zunächst bei der örtlichen Ausländerbehörde (ABH) einen Antrag auf Wechsel des Aufenthaltszwecks stellen. Erst nach erfolgter Umschreibung der Nebenbestimmung im Zusatzblatt können Sie den Studiengang wechseln.

Sie können sich zwar für den gewünschten Studiengang bereits bewerben, allerdings ist der Zweckwechsel unabdinglich.
Sollten Sie bereits exmatrikuliert worden sein, so sollten Sie gegen den Exmatrikulationsbescheid Widerspruch (Frist - 1 Monat nach dem Zugang) einlegen und paralell bei der ABH einen Antrag auf Zweckwechsel stellen. Die Exmatrikulation darf nicht bestandskräftig werden, da Sie ansonsten vor größeren Problemen stehen würden.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 19.02.2018 | 00:24

Danke fur Ihre Antwort .

Bei der ABH habe ich kein Zusatzblatt oder sowas in dem art bekommen , ich bin da gewesen und die haben mir eine Verlängerung für ein Semester gegeben bis ich denen mein Studentpass zeige ( das habe ich nicht bekommen weil die Sprach Prüfung machen musste , und ein Praktikumsvertrag fiel noch ) . Ich werde exmatrikuliert wenn ich bis dem 22.Feb keinen Vertrag abgebe und den habe ich schon aber die Mitarbeiter Zahl bei der Firma ist leider nicht genug .

Also Ich habe kein Studentpass und kein Semesterticket aber eine Martikelnummer habe ich doch .


Und auf mein Aufenthaltstitel steht " zur Verlängerung zur Studienzwecken ist eine Studienprognose erforderlich "

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.02.2018 | 07:39

Werter Fragesteller,

da die Vorgehensweise der ABH ohne Zusatzblatt relativ selten ist, empfehle ich Ihnen folgendendes.

Legen Sie vorsorglich gegen die Exmatrikulation Widerspruch ein. Einfach schriftlich mit Unterschrift an die Ausgangsadresse des Exmatrikulationsbescheides senden. Sodann entscheiden Sie sich für eine Studienrichtung und stellen dort einen Antrag. Parallel, aber auch zeitnahe machen Sie sich einen Termin bei Ihrer ABH und schildern Sie dort den Sachverhalt, vorsorglich können Sie auch dort einen Antrag auf Zweckwechsel des Aufenthaltstitels stellen. Sollte in der Tat kein solcher Antrag erforderlich sein, gehe ich davon aus, dass es keine Probleme geben wird. Ich rate Ihnen keinesfalls abzuwarten bis der Aufenthaltstitel abläuft.

Da bereits Mitte Februar ist, dürfte die Bewerbung zum Sommersemester 2018 verspätet sein, dies entnehmen Sie allerdings der Studienordnung des jeweiliges Faches. Der Widerspruch gegen die Exmatrikulation bewirkt zunächst, dass diese nicht bestnadskräftig wird, d.h. Sie sind wieterhin für den gegenwärtigen Studiengang eingeschrieben. Unter Umständen verlieren Sie ein Semester. Solange die ABH dies akzeptiert dürfte dies unschädlich sein.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
RA Stadnik


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62020 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
schnelle und konkrete Antwort, alles bestens! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetente Mitarbeit. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
mal schauen, was aus dem ganzen herauskommt. ...
FRAGESTELLER