1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

1&1 - 14.000 statt 50.000

04.09.2017 17:11 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

Folgendes ist passiert:

Seit 9/2012 habe ich den Vertrag "Doppelflat-50.000" von 1&1.

Letztes Jahr Dezember kam eine Mail, das diese Leistung aus technische Gründen nicht mehr möglich wäre. Die Umstellung auf einen anderen, dementsprechend niedrigeren Tarif würde Auto arisch passieren.

Nach einigen Telefonaten stellte sic nun heraus, das ich sogar seit Beginn an, nie diese Leistung erhalte habe (Aussage Techniker von 1&1)

Man hätte mir diesen Vertrag niemals anbieten dürfen (Aussage Kundencenter 1&1)

Die 14.000 die ich bekomme, würden aktuell bei 1&1 10€ kosten.

Ich bezahle nach wie vor 45€.


Nun meine Fragen:

Was kann ich tun?
Wie sollte ich vorgehen?
Worauf ist zu achten?

Vielen Dank schon mal.

Mit freundlichen Grüßen
Simon

04.09.2017 | 18:23

Antwort

von


(2993)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können nunmehr für die vorangegangenen Monate die Differenz verlangen, da Ihnen der Umstand jetzt erst bekannt geworden ist, dass die Leistung zu keiner Zeit zur Verfügung stand und auch 1&1 davon wusste.
Darüber hinaus können Sie nunmehr den Vertrag sonderkündigen zum sofortigen Zeitpunkt, wenn Ihnen die Leistung auch jetzt nicht zur Verfügung gestellt werden kann.

Fordern Sie 1&1 schriftlich zur Nachzahlung auf (Einwurf-Einschreiben) und kündigen aufgrund der Umstände der Wenigerleistung zum sofortigen Zeitpunkt und biten um eine Kündigungsbestätigung. Sodann können Sie bei einem anderen Anbieter die Leistung beziehen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2993)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88796 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und Kompetente Antwort VIELEN DANK! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
DIREKTE EXPLIZITE OFFENE ANTWORT DANKE VOM HERZEN ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
An sich alles gut und super Reaktionszeit. Es ist allerdings vorab ein zu hoher Betrag, um anschließend auf eine Prozesskostenhilfe zu hoffen. Trotzdem vielen Dank für das Angebot. ...
FRAGESTELLER