1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Fahrtkosten zur Arbeit

13.07.2017 22:59 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Fahrten von der regelmäßigen ersten Betriebsstätte zu weiteren Betriebsstätten sind als berufliche Auswärtstätigkeit nach gefahrenen Kilometern steuerlich absetzbar.

Guten Tag,

ich habe fest definierte erste Tätigkeitsstätte. Diese ist 30km von meinem zu Hause entfernt. Hier kann ich steuerlich die Pendlerpauschale geltend machen (einfache Strecke).

Jetzt kommt es aber schonmal vor, dass ich an einem Tag der Woche aufgrund eines Termines mit meiner Arbeit an einem anderen Standort der Firma starte und im Laufe des Tages dann zu meiner ersten Tätigkeitsstätte fahre.
Wie kann ich dies dann steuerlich geltend machen?

In dem vorgenannten Fall darf ich laut einer Dienstanweisung Fahrtkosten abrechnen, aber nur die Mehrkilometer, die ich im Vergleich zum direkten Weg zur ersten Tätigkeitsstätte habe. Ist das rechtens?

15.07.2017 | 07:32

Antwort

von


(514)
Taunustor 1
60310 Frankfurt am Main
Tel: 0695050604431
Tel: 035184221127
Web: https://www.kapitalanlage-immobilien-recht.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Fahrten des Arbeitnehmers zwischen verschiedenen Dienststätten sind Dienstreisen (Bundesfinanzhof, Urteil vom 9. Juni 2011 - Az. VI R 55/10 ). Ein Arbeitnehmer kann nicht mehr als eine regelmäßige Betriebsstätte haben. Für Dienstreisen kann die Hin- und Rückfahrt für die steuerliche Absetzbarkeit angesetzt werden und nicht nur die einfache Entfernung. Für die Hinfahrt zählt die Entfernung von Ihrer Wohnung zur weiteren Betriebsstätte. Eine berufliche Auswärtstätigkeit liegt immer dann vor, wenn der Arbeitnehmer vorübergehend außerhalb seiner Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte tätig wird.

Die Regelung zur Erstattung von Dienstreisekosten halte ich für rechtmäßig. Hätten Sie keine Dienstreise antreten müssen, hätten Sie statt dessen zu Ihrer ersten Betriebsstätte fahren müssen. Diese Kosten wären Ihnen also auf jeden Fall auch ohne Dienstreise angefallen. Es ist rechtens, wenn Ihnen der Arbeitgeber nur die tatsächlichen Mehraufwendungen erstattet, die Ihnen durch eine Dienstreise entstehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Carsten Neumann

Rückfrage vom Fragesteller 15.07.2017 | 09:05

Guten Tag,
vielen Dank für Ihre Antwort.

Dass der Arbeitgeber nur die Mehrkilometer als Dienstreisekosten erstatten muss habe ich verstanden.

Mir ist aber noch nicht ganz klar, wie ich die Fahrtkosten in der Steuererklärung geltend machen kann. Fahre ich direkt zu meiner ersten Tätigkeitsstätte, dann gilt die Pendlerpauschale = einfache Entfernung.

Was genau kann ich steuerlich geltend machen, wenn ich erst zu einem anderen Standort der Firma fahre und dann weiter zu ersten Tätigkeitsstätte?
Beispiel:
Weg von der Wohnung zu Standort: 10km
Weg von Standort zur ersten Tätigkeitsstätte: 24 km
Weg zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte: 30 km

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 15.07.2017 | 12:02

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können die Strecke von Ihrer Wohnung zum Standort und die Strecke vom Standort zur ersten Tätigkeitsstätte geltend machen, zusammen also 34 km.

Mit freundlichen Grüßen,

Carsten Neumann
Rechtsanwalt

info@advoc-neumann.de

ANTWORT VON

(514)

Taunustor 1
60310 Frankfurt am Main
Tel: 0695050604431
Tel: 035184221127
Web: https://www.kapitalanlage-immobilien-recht.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten, Baurecht, Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Nachbarschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91590 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Also ich bin sehr zufrieden, nach meiner Rückfrage hat er mir alles ausführlich erklaert. Also ,ich bi nsehr zufrieden! ********* ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und abschließende Antwort! Sie haben mir sehr weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
super ...
FRAGESTELLER