1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

verheiratet, in 2 unterschiedlichen EU Ländern lebend

| 27.06.2017 13:13 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


14:37

Sachverhalt

1. ER : deutscher Staatsbürger, geschieden, wohnsitz in deutschland & wohneigentum in portugal, angestellt bei deutschem unternehmen , jahreseinkommen +90tsd€ wird in deutschland versteuert.
geschäftlich bedingt hält er sich ca. 120 bis 160 tage im jahr in portugal auf und wohnt dort in der eigenen immobilie, wo auch die portugiesische lebensgefährtin ihren festen wohnsitz hat.
ER möchte weiterhin in Deutschland steuerpflichtig bleiben und in die deutsche Rentenkasse einbezahlen

2. SIE : portugiesische staatsbürgerin, geschieden , 2 kinder, wohnsitz in portugal , angestellt bei portugiesischem unternehmen, das jahreseinkommen von +80tsd€ wird in portugal zum höchsten steuersatz versteuert.


FRAGE :
-welche steuerlichen vorteile entstünden durch eine eheschliessung ?
-spielt es eine rolle WO die ehe geschlossen wird ?
-kann ER durch die eheschliessung steuerklasse 3 in deutschland wählen, und SIE gleichzeitig eine günstigere steuerklasse für ihr einkommen in portugal bei der portugiesischen steuerbehörde beantragen ?
-welches wären die verschiedenen Möglichkeiten und welches wäre das ideale Szenario um auf beiden Seiten eine steuerliche Vergünstigung zu erzielen ?


27.06.2017 | 13:50

Antwort

von


(1135)
Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 015751362517
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

1. welche steuerlichen vorteile entstünden durch eine eheschliessung ?

Behalten Sie die gegenwärtige Wohnsitzsituation aufrecht, so würden sich die steuerlichen Vorteile, die eine Eheschließung in Deutschland mit sich bringt, in Ihrem Falle nicht realisieren.

Sie könnten sich aus § 26 EStG: Veranlagung von Ehegatten nicht zusammen veranlagen lassen, da die Ehefrau in Deutschland nach § 1 EStG: Steuerpflicht nicht unbeschränkt steuerpflichtig ist.

Sie können keinen Steuerklassenwechsel aus § 38 bEStG vornehmen, da Ihre Ehe nicht unbeschrankt steuerpflichtig ist.

2. spielt es eine rolle WO die ehe geschlossen wird ?

Nein, dass ist grundsätzlich egal, die Ehe wird in beiden Staaten sofort anerkannt.

3. kann ER durch die eheschliessung steuerklasse 3 in deutschland wählen, und SIE gleichzeitig eine günstigere steuerklasse für ihr einkommen in portugal bei der portugiesischen steuerbehörde beantragen ?

Wird sich die gegenwärtige Wohnsitzlage fortsetzen und die Ehepfrau in Portugal verbleiben, so wäre hier kein Wohnsitz nach § 8 AO: Wohnsitz , § 9 AO: Gewöhnlicher Aufenthalt gegeben. Die Ehefrau wäre dann nicht nach § 1 EStG: Steuerpflicht unbescfhränkt steuerpflichtig.

Der Anwendungsbereich des § 38b EStG: Lohnsteuerklassen, Zahl der Kinderfreibeträge wäre somit nicht eröffnet, so dass Sie weiterhin § 38b EStG: Lohnsteuerklassen, Zahl der Kinderfreibeträge in der Lohnsteuerklasse 1 zu veranlagen sind.

4. welches wären die verschiedenen Möglichkeiten und welches wäre das ideale Szenario um auf beiden Seiten eine steuerliche Vergünstigung zu erzielen ?

Ohne eine Änderung der Wohnsitzsituation wird zumindest in Deutschland der steuerliche Effket der Heirat verpuffen. Die Ehefrau sollte daher einen Wohnsitz in Deutschland begründen.

Eine Doppelbesteuerung würde bei Einkünften der Ehefrau aus nichtselbstständiger Arbeit dadruch vermeiden werden, als dass das DBA hier Portugal ein Besteuerungsrecht einräumt, insofern hier die Arbeit nur in Portugal ausgeübt wird.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 27.06.2017 | 14:21

herzlichen dank !
wenn ich sie also richtig verstehe dann müsste die frau in deutschland lediglich ihren wohnsitz zusammen mit ihrem ehegatten begründen & anmelden um für ihn die lohnsteuerklasse 3 in deutschland zu erlangen.

trotz des neuen deutschen Wohnsitzes in deutschland könnte SIE jedoch weiterhin einer nichtselbstständigen arbeit ( vorort in Portugal ) nachgehen , welche dort ( unabhängig vom deutschen einkommen und der steuerklasse des ehegatten ) zu einem bevorzugten steuersatz versteuert wird . korrekt ?

das einkommen bzw. die Steuerklasse 3 des ehegatten steht demnach in keinem zusammenhang mit der Steuerklasse der Ehefrau im EU Ausland . korrekt ?

um in Portugal weiterhin zu arbeiten und zu versteuern muss SIE den portugiesischen wohnsitz dann als "zweitwohnsitz" beibehalten , oder als zweiten "erstwohnsitz" ?
danke für ihre Erläuterung.








Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 27.06.2017 | 14:37

Gerne beantworte ich auch Ihre Nachfrage.

Auch ohne tatsächliche Anmeldung wird man hier eine Art "Wohnsitz" fingieren können. Den naus § 1a EStG können Sie einen Antrag bei FInanzamt stellen und der in Portugal lebende Ehegatte wird dann für die Anwendung des § 26 EStG: Veranlagung von Ehegatten als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig behandelt.

Kommt es zu einer Zusammenveranlagung nach § 26 EStG: Veranlagung von Ehegatten , so wäre das Einkommen aus Portugal auch in Deutschland zu erklären.

Der Ehefrau droht somit auch keine Doppelbesteuerung und Sie muss sich auch nicht um- oder anmelden. Sie könnten dann zusammen veranlagt werden.

Die Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit sind nach dem DBA weiterhin in Portugal zu versteuern, würden in Deutschland durch die Zusammenveranlagung allenfalls über den Progressionsvorbehalt zu einem höheren Steuersatz bei Ihnen führen.

Mit freundlichen Grüßen

Alex Park

Bewertung des Fragestellers 27.06.2017 | 15:59

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Danke . Die Fragen wurden sehr deutlich erläutert.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Alex Park »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27.06.2017
5/5,0

Danke . Die Fragen wurden sehr deutlich erläutert.


ANTWORT VON

(1135)

Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 015751362517
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Verwaltungsrecht, Internet und Computerrecht