1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Alleinerbe und Rechnung aus Vermächtnis

26.08.2016 18:00 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Zusammenfassung:

Zu Erbe und Vermächtnis.

Ich bin Alleinerbin meiner Cousine geworden. Allerdings muss ich ein Vermächtnis erfüllen. Dieses umfasst ein Zweifamilienhaus, welches die Erblasserin und der Vermächtnisnehmer bewohnt haben bzw. bewohnen. Bisher hat der Vermächtnisnehmer die Herausgabe noch nicht gefordert. Meine Cousine ist 8.2014 verstorben. Bis 07/2016 fand ein Rechtsstreit statt. Dieser hat mich als Alleinerben bestätigt.

Die Betriebskosten für das o.g. Haus konnten nicht abgebucht werden, weil die Konten meiner Cousine gesperrt waren. Heute bekam ich ein Anwaltsschreiben mit einer Handwerkerrechnung über 15.000 Euro (Dachdecker). Diese hätte ich als Erbe zu zahlen. Der Vermächtnisnehmer hat diesen Auftrag als Bevollmächtigter kurz vor dem Tod meiner Cousine in Auftrag gegeben. Die Vollmacht war gültig.

Muss ich diese Rechnung zahlen, obwohl der Vermächtnisnehmer damit den Wert seines Vermächtnisses gesteigert hat? Oder muss er das Vermächtnis erst einfordern?

Wer muss die Betriebskosten zahlen?



Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Nach Ihren Angaben sind Sie Alleinerbe Ihrer Cousine. Der Nachlass umfasst ein Zweifamilienhaus. Hinsoweit gibt es ein Vermächtnis zu erfüllen.

Andererseits werden Sie von einem namens der Causine beauftragten Dachdecker auf Zahlung in Anspruch genommen.

2.
Durch dem Erbfall ist grundsätzlich der Nachlass als Ganzes auf Sie alls Erbin übergegangen (§ 1922 BGB ). Daher ist auch das mit einem Zweifamilenhaus bebaute Grundstück auf Sie als Alleinerbin übergegangen.

Nach § 1967 Abs. 1 BGB haftet der Erbe auch für die Nachlassverbindlichkeiten. Da der Dackdeckerauftrag namens der Erblasserin erteilt worden, hat er die Erblasserin verpflichtet und verpflichtetet jetzt Sie als Erbin.

Da der Vermächtnisnehmer als Bevollmächtigter gehandelt hat, hat er die Erblasserin verpflichtet, nicht sich selbst.

3.
Aufgrund des Vermächtnisses hat der Vermächtnisnehmer Anspruch auf Zuwendung des Vermächtnisses (§1939 BGB ).

Ob und inwieweit Sie hinsichtlich des Zweifamilienhauses Betriebskosten zu tragen, sollte den Anordnungen der Erblasserin entnommen werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Rückfrage vom Fragesteller 26.08.2016 | 20:01

1. Heißt das ich muss diese Rechnung zahlen, auch wenn das Vermächtnis eingefordert wird?

2. Müsste die Rechnung auch gezahlt werden, wenn der Dachdecker nach dem Tod beauftragt wurde?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 26.08.2016 | 20:25

Sehr geehrter Fragesteller,

1.
Ja, Sie müssen diese Rechung als Erbe auch dann bezahlen, wenn das Vermächtnis eingefordert.

2.
Da hätte ein wirksamer Vertrag nur geschlossen werden, wenn die erteilte Vollmacht über den Tod hinaus erteilt war. Eine Vollmachtsurkunde bleibt grundsätzlich zu stehen (§ 172 BGB ).

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Moosmann

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90337 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell. Unkompliziert. Verständlich. Direkt. Absolut weitergeholfen. Klare Empfehlung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
trotz kurzer Info, genau auf den Punkt getroffen. ...
FRAGESTELLER