1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Höhe des Schmerzensgeldes

| 21.07.2016 10:49 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


12:38

Zusammenfassung: Die Berechnung des Schmerzensgeldes ist von sehr vielen Faktoren des Einzelfalls abhängig, weshalb eine pauschale Bezifferung oft nicht möglich ist.

Ich bitte um Bewertung eines realistischen Schmerzensgeldes für folgende Verletzungen:

- Fraktur einer Rippe
- Die unteren beiden Lendenwirbel angebrochen
- Hüftprellung

Schön wäre wenn Sie mir diesbezüglich auch zwei oder drei einschlägige Gerichtsentscheidung nennen könnten.
21.07.2016 | 11:48

Antwort

von


(336)
Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Eine solche Aussage kann nicht pauschal getroffen werden, da es auch auf andere Faktoren ankommt, die Schmerzensgelderhöhend wirken. Alter, Beruf, Häufigkeit der Arztbesuche, evtl. Wechselwirkung mit anderen Krankheiten, Genesungsverlauf, Dauerschäden, Erforderlichkeit einer oder mehreren Operationen.
In der hirzu vorhandenen Rechtsprechung werden sehr viele Einzelfallbesonderheiten eingestellt, weshalb die von den Gerichten festgestellte Höhe des Schmerzensgeldes nicht uneigenschränkt übertragbar ist.

Daher kann ich Ihnen lediglich ungefähre Richtwerte liefern.
- Fraktur einer Rippe ca. 300 €
- Hüftprellung ca. 200 €
- angebrochene Lendenwirbel 1000-1500 €

Diese Werte können allerdings auch höher ausfallen. Anhand der gelieferten Informationen ist eine zuverlässige Ermittling der Werte nicht möglich. Hierzu wird der Verlauf der gesamten Genesung benötigt. Von der Zitierung der Gerichtsentscheidungen musste ich leider absehen, da viele wie bereits oben erwähnt, sehr auf den Einzelfall eingehen weshalb die Bezifferung Sie nur verwirren dürfte.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Evgen Stadnik

Rückfrage vom Fragesteller 21.07.2016 | 11:51

Viee Dank für die Antwort. Aich wenn dies vielleicht für mich verwirrend sein könnte, so bitte ich trotzdem um Nennung von Gerichtsentscheidungen. Dies insbedondere zu den angebrochenen Lendenwirbeln. Vielen Dank!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21.07.2016 | 12:38

Sehr geehrter Fragesteller,

nachfolgend die Urteile.

Rippen - LG Oldenburg, 21.2.1990 -4 O 588/89 -, AG München, 24.9.1998 -331 C 20035/98 -, LG Stade, 6.8.1991 -3 O 290/90 -, AG Braunschweig, 14.5.1998 -112 C 5548/97-

Hüftprellung - LG München I, 2.4.1987 -19 O 10530/88-, LG München I, 21.9.2000 -19 O 7772/00-, AG Duisburg, 5.3.2002 -2 C 2139/01 -

Zu einem angebrochenen Lendenwirbel gibt es leider noch keine Rechsprechung. Ich habe mich an dem Schmerzensgeld für einen gebrochnenen orientiert und diesen entsprechend herabgesetzt.
LG Itzehoe, Urt. v. 13.01.2005 - 7 O 252/04 , AG Kronach, Urt. v. 10.04.2003 - 1 C 443/02 , OLG Düsseldorf, Urt. v. 29.06.2001 - 22 U 204/00 .

Ich hoffe die Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Evgen Stadnik
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 23.07.2016 | 08:24

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Auch die Nachrage wurde sehr gut beantwortet."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Evgen Stadnik »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.07.2016
5/5,0

Auch die Nachrage wurde sehr gut beantwortet.


ANTWORT VON

(336)

Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Kaufrecht