1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zweitwohnsitz / Steuer bei Hausverkauf mit Gewinn

19.07.2016 13:37 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Busch


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir hatten ein Reihenhaus mit zwei Stellplätzen mit einem Generalunternehmer gebaut, das wir nun verkaufen wollen. Fraglich ist, inwieweit der Gewinn zu versteuern ist oder ob die Ausnahme (ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken) gemäß §23 Abs. 1 herangezogen werden kann. Zudem ist fraglich, ob es sich um ein Zweitwohnsitz handelt.

Der Bauvertrag ist vom August 2013. Das Haus wurde im Juli 2015 fertiggestellt.
Berufsbedingt ist meine Frau mit den Kindern und auch dem größten Teil meines Hausrats im Juli 2015 in eine andere Stadt umgezogen und nicht in das fertiggestellte Reihenhaus eingezogen.

Da ich noch vor Ort arbeitete, bin ich alleine in das Haus im Juli 2015 mit etwas Hausrat eingezogen. Eine Vermietung weder eines Teil des Hauses noch der Stellplätze fand bisher nicht statt. Zudem pendelte ich (>300km) vorwiegend am Wochenende zu meiner Familie in das neue "Familienheim".

Da ich meinen Lebensmittelpunkt bei meiner Familie sehe und ich daher das zu verkaufende Reihenhaus (obwohl größer als das neue Familienheim in der anderen Stadt) als Zweitwohnsitz betrachte, habe ich die Betriebskosten (keine Abschreibung) des Hauses in der Steuererklärung angegeben.

Meine Fragen sind wie folgt:
1. Ist der Verkaufsgewinn steuerfrei (auch wenn es sich ggf. um einen Zweitwohnsitz handelt und Betriebskosten abgesetzt werden).
2. Kann das Reihenhaus als Zweitwohnsicht betrachtet werden, auch wenn es etwas größer ist (ca. 20qm) als das neue Familienheim?

Vielen Dank für eine Antwort

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Auf der Basis Ihrer Angaben wird der Gewinn aus der Veräußerung der Immobilie nicht der Besteuerung unterworfen.

2. Die Größe eines Objektes spielt keine Rolle bei der Frage, ob es sich um einen Erst- oder Zweitwohnsitz handelt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 21.07.2016 | 14:36

Sehr geehrter Herr Busch,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Mir ist nun nicht ganz klar, inwieweit das Reihenhaus als Zweitwohnsitz betrachtet werden kann.

Vielen Dank für eine Klärung.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.07.2016 | 15:23

Ich kannn Ihre Nachfrage nicht verstehen. Der Begriff Zweitwohnsitz ist allein melderechtlich relevant und ggf noch für die Zweitwohnungssteuer und/oder die doppelte Haushaltsführung.

Für die Einkommensbesteuerung bei der Veräußerung ist diese Begrifflichkeit völlig irrelevant.

Das Reihenhaus ist dann ein Zweitwohnsitz, wenn Sie an einem anderen Ort nach den Meldegesetzen it einem Hauptwohnsitz gemeldet sind. Ob es sich bei dem Zweitwohnsitz um einen festen Wohnwagen, einen Karton, einen Wolkenkratzer, ein Zelt oder einen Palast handelt, ist völlig irrelevant.

Es kommt allein auf melderechtliche, also verwaltungsrechtliche Fragestellungen an.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70521 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr kompetente Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen sehr gut verständlich und ausführlich beantwortet und war sehr freundlich. Ich kann den Anwalt weiterempfehlen und werde mir überlegen, ob ich ihn für den noch zu bearbeitenden Rest dieser Klage engagiere, ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Kurz, verständlich und zügig ...
FRAGESTELLER