1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnungsauflösung. Wie kann ich Forderungen des Vermieters vermeiden?

| 10.06.2016 17:08 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Ich habe meiner Tante versprochen im Fall ihres Todes mich um ihre Wohnungsauflösung zu kümmern. Wie kann ich Forderungen des Vermieters vermeiden? Darf ich die Wohnungsauflösung durchführen oder muss ich das Erbe vornherein ausschlagen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

1.

Forderungen des Vermieters können dann vermieden werden, wenn gegen die mietvertraglichen Pflichten nicht verstoßen wird.

Sollten bspw. Schönheitsreparaturen wirksam auf den Mieter übertragen worden sein, müsste im Falle des Ablebens Ihrer Tante entsprechende Handlungen in der Wohnung vorgenommen werden.

2.

Nein, auch als Erbe, der später ausschlägt, können Sie die Wohnungsauflösung in die Wege leiten.

Der erste Schritt wäre dann auch die Kündigung des Mietvertrages, weil die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag nach dem Eintritt des Erbfalls auf den oder die Erben übergehen.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Fragen Sie gerne nach, damit Sie auch zufrieden aus dieser Beratung gehen.


Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Nachfrage vom Fragesteller 11.06.2016 | 13:57

Nachfrage: Wenn ich Sie richtig verstehe sollte ich vorher den Mietvertrag kündigen, und erst dann mit der Wohnungsauflösung beginnen, weil somit keinen Rechte und Pflichten als Erbe entstehen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.06.2016 | 14:26

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Ja, das wäre die richtige Vorgehensweise.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

Bewertung des Fragestellers 11.06.2016 | 15:59

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Frage Wohnungsauflösung. Wie kann ich Forderungen des Vermieters vermeiden? Wurde von Herrn Rechtsanwalt Karlheinz Roth anhand meiner Angaben und einer kostenlosen Nachfrage verständlich und ausführlich erklärt."
FRAGESTELLER 11.06.2016 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70558 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER