1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kauf Motorhacke Ebay

19.04.2016 20:02 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Zusammenfassung:

Voraussetzungen für die Geltendmachung von Sachmängelgewährleistungsansprüchen.

Hallo und einen schönen guten Abend,

ich habe am Samstag den 16.04 eine über Ebay gekaufte Motorhacke abgeholt und diese vor Ort bar bezahlt. In der Artikelbeschreibung stand,

"""""""McCulloch Motorhacke MFT5581RB optisch und technisch wie neu. Die robuste Motorhacke hat 2 Betriebsstunden Bodenbearbeitung geleistet. Also wie neu."""""""

Habe die Motorhacke vor Ort kurz angeworfen ob der Motor läuft und dieser funktionierte, also eingeladen und mitgenommen. Als ich nun gestern Abend am 18.04 nach der Arbeit das neue Gerät im Garten ausprobieren wollte, stellte ich sofort fest, das mit dem Gerät etwas nicht stimmt, der Motor trieb das Hackmesser nur sporadisch an, sobald der Boden nur minimal fester wurde, blieb das Messer stehen. Nach kurzem überprüfen des Geätes mit abnehmen der Seitenverkleidung stellte ich fest, das die Riemenscheibe welche am Getriebe sitzt, völlig schief sitzt und das Lager worin sie steckt vollkommen lose ist und so der Riemen nicht die nötige Spannung hat um das Hackmesser anzutreiben, sprich er rutscht einfach über die Riemenscheibe wenn die Motorhacke arbeiten muss also bei Last. Nun meine Frage, da ich den guten netten Verkäufer weder per E-Mail, Telefon oder Handy erreiche, lohnt sich die Investition in einen Anwalt? Wie stehen da die Chancen für mich? Weil das Gerät scheint mir ja vorsätzlich als defekt verkauft wurden zu sein, denn ein neuwertiges Gerät, das angeblich 2 Stunden Bodenbearbeitung geleistet hat, sieht für mich anders aus. Aber ich konnte ja schlecht am Tag der Abholung das Gerät in seinem Garten ausprobieren.

Ich freue mich über eine Antwort
Danke im Voraus
Silvio Grosch

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage möchte ich gerne anhand Ihrer Angaben wie folgt Stellung nehmen.

Der Beschreibung des Verkäufers nach zu urteilen, wurde Vertragsgegenstand eine in jeder Hinsicht mangelfreie Motorhake. Ich gehe auch davon aus, dass bei den Vertragsverhandlungen vor Ort nichts Abweichendes vereinbart oder seitens des Verkäufers geäußert wurde. Auch gehe ich mangels entgegensehender Angaben davon aus, dass es sich um einen Kauf unter Privatleuten handelt und die gesetzliche Gewährleistung nicht ausgeschlossen wurde.

Soweit die oben genannten Voraussetzungen vorliegen, haftet der Verkäufer für den Ihrerseits beschriebenen Sachmangel, wenn dieser bereits im relevanten Zeitpunktes des sog. Gefahrübergangs vorgelegen hat, d.h. im Zeitpunkt der Übergabe an Sie. Bei einem Privatkauf sind Sie als Käufer für diese Tatsache beweisbelastet, d.h. Sie müssen im Zweifel beweisen, dass der Mangel im Zeitpunkt der Übergabe bereits vorgelegen hat. Möglicherweise ist bei dem von Ihnen beschriebenen Defekt auch schon das Vorliegen des Mangels im Zeitpunkt der Übergabe indiziert, also plausibel (Riemenscheibe sitzt schief und Lager ist lose). Da dies jedoch keine Rechtsfrage, sondern eher eine technische Frage ist, sollte dies idealerweise ein Sachverständiger beurteilen können.

Unter Umständen liegt hier auch eine arglistige Täuschung vor, die Sie dem Verkäufer allerdings auch nachweisen müssen, was grundsätzlich eher schwierig sein dürfte. Diesbezüglich weise ich Sie auf die Möglichkeit der Anfechtung wegen arglistiger Täuschung hin, die gegenüber dem Verkäufer binnen einer Jahresfrist ab Kenntnis des Anfechtungsgrundes erklärt werden muss.

Eine Erfolgsprognose möchte ich ungern abgeben, insbesondere weil Sie für das Vorliegen des Sachmangels in der Beweislast stehen, jedoch können Sie meinen Ausführungen sicherlich bereits eine Tendenz entnehmen.

Unter Inkaufnahme eines gewissen Risikos würde ich Ihnen zur Geltendmachung Ihrer Gewährleistungsrechte raten. Gerne übernehme ich dies auch für Sie. Aus Kostengründen empfehle ich Ihnen vor der Beauftragung eines Rechtsanwaltes in jedem Falle die vorherige schriftliche und nachweisbare Fristsetzung für die Mangelbeseitigung. Nach fruchtlosem Fristablauf befindet sich der Verkäufer in Verzug, so dass dann auch Anwaltskosten unter gewissen Voraussetzungen als Verzugsschadensersatzes erstattungsfähig sind.

Ich hoffe, zu Ihrer Frage verständlich Stellung genommen und Ihnen weitergeholfen zu haben. Mit einem Dank für das mir entgegengebrachte Vertrauen verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Oliver Daniel Özkara
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89377 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich und zuverlässig und kompetent. Zeitnahe und auch ausführliche Antworten, die mir sehr weitergeholfen haben. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER