1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewöhnliche Abnutzung Kauf Eigentumswohnung

18.04.2016 17:44 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Sehr geehrte Damen und Herren,

Antwort wird leider sehr kurzfristig bis 19.04.2016 um 09:00 Uhr benötigt.

Im Kaufvertrag für eine Eigentumswohnung finden sich folgende Paragraphen:


"Die Verkäuferin trägt lediglich die Gefahr, dass sich das Vertragsobjekt bis zum Besitzübergang gegenüber dem heutigen Zustand verschlechtert, gewöhnliche Ab-nutzung ausgeschlossen."


sowie


"Das Vertragsobjekt steht leer. Dem Käufer ist bekannt, dass die Wohnung derzeit noch als Musterwohnung dient, jedoch spätestens bis zum 31. Dezember 2016."


Frage: Bezieht sich die gewöhnliche Abnutzung lediglich auf die Verwendung als Wohnung oder ist der erhöhte Verschleiß durch die Nutzung als Musterwohnung ebenfalls von dem Paragraphen erfasst und geht zu Lasten des Käufers? Ganz konkret ist damit etwa gemeint ob die Besichtigung durch 200 Personen bis zur Übergabe zur gewöhnlichen Abnutzung zählt oder nicht.

Vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Vorangeschickt möchte ich darauf hinweisen, dass die Frage nur anhand Ihrer Schilderung und der zitierten Passagen beantwortet werden kann. Für eine abschließende Antwort müsste der Kaufvertrag insgesamt eingesehen und geprüft werden.

Ich gehe davon aus, dass die zitierten Passagen vom Verkäufer vorgegeben werden. Der Verkäufer will seine Haftung für eine evtl. Verschlechterung der Immobilie so weit wie möglich ausschließen.

Üblicherweise richtet sich die gewöhnliche Abnutzung nach dem üblichen Gebrauch der Wohnung. Damit ist hier m. E. nach den Formulierungen grds. die Abnutzung, die aus der Nutzung als Musterwohnung herrührt, als gewöhnliche Abnutzung bis spätestens zum 31.12.2016 zugrunde zu legen.

Dass diese Abnutzung wahrscheinlich höher sein wird als bei einer reinen Wohnnutzung, soll zu Lasten des Käufers gehen. Für Schlechterungen, die über diese gewöhnliche Abnutzung als Musterwohnung hinausgehen, haftet der Verkäufer allerdings weiterhin.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Jacobi
Rechtsanwältin



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71914 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Mack konnte mir eine ausführliche Antwort zu meinem speziellen Fall geben. Die Antwort erhielt ich zudem sehr schnell, verständlich und ausführlich. Ich bin jetzt sehr beruhigt und bedanke mich herzlich bei Herrn ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche und differenzierte Antwort, ganz herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER