1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladendiebstahl ca.50Euro

| 22.02.2016 10:29 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Guten Tag,
ich wurde beim Ladendiebstahl erwischt - Wert der Ware ca.50Euro.
Mache mir schreckliche Vorwürfe und bereue das Ganze sehr.
Weiß nicht, wie mir das passieren konnte.
Ich wurde vom Ladendetektiv hinter der Kasse abgepasst und musste die gestohlenen Sachen in seinem Büro auspacken. Hatte die gestohlenen Sachen in meiner Einkaufstasche versteckt.
Erhielt dann 3 Monate Hausverbot und musste 100Euro Fangprämie bezahlen.
Was passiert jetzt weiter ? Die Sache ist 1 Woche her und ich habe noch nichts zugeschickt bekommen.
Ich wurde vor ca. 26 Jahren schon mal mit einem gestohlenen Lippenstift erwischt.
Die Sache wurde gegen Zahlung eines Geldbetrages eingestellt (ca, 150Euro).
Muss ich die "alte Sache" erwähnen ?
Kann ich die Tat abstreiten und es als Versehen darstellen ?
Ich tue so etwas ganz sicher NIE WIEDER ! Ich wurde noch nie angeklagt und verurteilt.
Bitte sagen Sie mir, wie ich mich bei einer Anhörung durch die Polizei verhalten soll.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sollte es zu Ermittlungen der Polizei in dieser Sache kommen, dann rate ich Ihnen, sich umgehend mit einem Rechtsanwalt in Verbindung zu setzen und keinerlei Aussagen zu machen. Der Rechtsanwalt wird dann Einsicht in die Ermittlungsakte nehmen und erst dann die weitere Vorgehensweise mit Ihnen besprechen. Ohne Einsicht in die Ermittlungsakte ist eine Prognose nahezu unmöglich. Möglicherweise könnte erreicht werden, dass das Verfahren gem. § 153 a StPO, gegen Zahlung einer Geldbuße, eingestellt wird aber auch hier ist eine Prognose ohne Einsicht in die Ermittlungsakte schwierig.

Den Diebstahl vor 26 Jahren müssen und sollten Sie nicht erwähnen.

Auch sind Sie nicht verpflichtet einer Vorladung durch die Polizei Folge zu leisten oder einen Fragebogen auszufüllen.

Ich kann Ihnen nur dringend empfehlen, einen Anwalt vor Ort zu beauftragen, sollten weitere Schritte in dieser Sache notwendig werden.
.
Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 24.02.2016 | 00:39

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?