1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Angefahren aber war noch auf dem Bürgersteig.

19.11.2015 14:57 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Mein Cousin befand sich gestern beim Deutschkurs,während der Pause beim Fußballspielen ist der Ball auf die Straße.
Als er auf dem Weg war den Ball zu holen bemerkte er noch auf dem Bürgersteig stehend das ein Auto vorbei rast. Er verliert ein wenig das Gleichgewicht und das Auto erwischt Ihn . Aber immerfort auf dem Bürgersteig stehend. Seine Mitschüler sagen das der Fahrer ein schnelles Tempo drauf hatte. Wer hat hier Recht? Und wie sollte man vorgehen?
Die Polizei hat auch nur die Aussage vom Autofahrer genommen. Soll er selber nochmal hin und seine Teil erzàhlen? Bezahlt die Haftpflicht entstandene Schäden?


Vielen Dank

19.11.2015 | 15:41

Antwort

von


(2308)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,


zunächst einmal kann entscheidend sein, wie alt Ihr Cousin ist, da das Alter bei der Haftungsverteilung eine Rolle spielen wird; bitte nutzen Sie insoweit auch die Nachfragefunktion.


Wenn er von einem Auto auf dem Bürgersteig angefahren worden ist, wird der Autofahrer aber vermutlich sowieso die Alleinhaftung zu tragen haben und Ihr Cousin hat dann gegen den Fahrer, den Fahrzeughalter und die KfZ-Haftpflichtversicherung einen Ersatzanspruch, vielleicht auch einen Schmerzensgeldanspruch.


Zunächst sollten mögliche Verletzungen ärztlich untersucht und festgestellt werden; auch beschädigte Kleidung sollte sicher aufbewahrt werden. Alle aus dem Unfall entstandenen Aufwendungen sollten festgehalten werden; ich verweise auf:

http://rabohledotcom.wordpress.com/2015/11/19/verkehrsunfall-was-steht-mir-zu/

Auch sollte von der Polizei die Tagebuchnummer, vom Autofahrer zumindest das Kennzeichen in Erfahrung gebracht werden. Mögliche Zeugen sollten den Unfallhergang so genau wie möglich aufschreiben.


Ihr Cousin sollte, wenn er tatsächlich auf den Bürgersteig stehend angefahren worden ist, einen Rechtsanwalt einschalten, selbst keine weiteren Angaben machen.

Der Rechtsanwalt wird dann die Akte einsehen und die berechtigten Ansprüche gegenüber der Versicherung geltend machen können.



Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


ANTWORT VON

(2308)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER