1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schengen Visa für Ehefrau verlängern

17.10.2015 17:06 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Ariane Hansen


Zusammenfassung: Visum zur Familienzusammenführung bzw. Schengenvisum

Ich bin Deutscher und bin mit einer Frau aus der dominikanischen Republik (wo ich jedes Jahr mehrere Monate verbringe)verheiratet wir haben einen Sohn der einen deutschen Pass besitzt und mit mir hier in DE lebt und gemeldet ist.
Im Mai haben wir für meine Frau ein Schengen Visum beantragt für den Zeitraum vom 8. August bis 6. November. Dieses wurde einen Monat später verweigert. Im Juni haben wir dann die Remonstration beantragt. Aber erst Ende September wurde das Visum erteilt und zwar vom 24.9 bis 4.11.(!?) Am 2.10 ist meine Frau dann eingereist. Jetzt würden wir gerne das Visum verlängern da ich noch bis mitte Dezember arbeiten muss und wir danach gemeinsam in die Dominikanische Republik fliegen wollen.
Deswegen meine Frage Ist es möglich ein Schengen Visum in DE zu verlängern?
Ich habe von mehreren Kollegen gehört das dies möglich ist.
Wenn Ja wo muss Ich das beantragen?
Welche Unterlagen muss Ich vorweisen können?
Ich habe ein befristeten Arbeitsvertrag aber keinen Mietvertrag da Ich immer bei meiner Mutter lebe wenn ich in DE bin.

Muss meine Frau deutsch Kentnisse vorweisen können wenn wir nächstes Jahr ein Visum zur Familien zusammenführung beantragen?

Gibt es ein Visum mit dem meine Frau jedes Jahr für vier Monate mit mir nach Deutschland kommen kann? damit wir nicht jedes Jahr ein neues beantragen müssen.

vielen Dank im voraus.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Generell kann ein Schengenvisum verlängert werden. Dies steht jedoch im Ermessen der Ausländerbehörde.
Normalerweise wird dieses Visum nur in besonderen Härtefällen verlängert. Ein solcher Härtefall (z.B. Krankheit) liegt bei Ihrer Frau nicht vor.
Ich würde aber trotzdem bei der Ausländerbehörde in Nürnberg vorsprechen und die Situation schildern. Vielleicht haben Sie ja Glück.

Verstanden habe ich aufgrund Ihrer Schilderung nicht, warum Ihre Frau nicht sofort ein Visum zur Familienzusammenführung beantragt hat, dann bestünden die jetzigen Probleme nicht. Das Schengenvisum ist insofern das falsche Visum.

Wenn Ihr Sohn mit Ihnen in Deutschland lebt, kann man auch versuchen, jetzt noch eine Aufenthaltserlaubnis für Ihre Ehefrau zu beantragen. Dies müßte möglich sein, wäre aber auch mit der zuständigen Ausländerbehörde zu klären.

Falls Ihre Frau aus dem Ausland ein Visum zur Familienzusammenführung beantragt, wäre ein Sprachtest A1 notwendig. Welche Voraussetzungen für dieses Visum notwendig sind, finden Sie auf der Homepage der Deutschen Botschaft der Dom.Republik.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.
Gerne können Sie sich auch direkt an meine Kanzlei wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 23.10.2015 | 21:10

Wir können ja kein Visum zur Familienzusammenführung beantragen da meine Frau kein deutsch spricht und Ich keinen Mietvertrag in DE vorweisen kann und auch bloß fuer die vier Monate die Ich in DE verbringe ein Arbeitsvertag habe. Ich dachte es wäre einfacher wenn das Kind bereits in DE lebt(Nachzug zum in Deutschland lebenden Kind)gibt es dafür nich ein spezielles Visa oder muss man da immer ein Visa zur Familienzusammenührung beantragen?

Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.10.2015 | 12:49

Sehr geehrter Fragesteller,

entschuldigen Sie die verspätete Antwort, aber mein Email account war gesperrt, so dass ich Ihre Nachfrage erst jetzt erhalten habe.

Wenn sich das Kind bereits in Deutschland aufhält, müßte die Kindesmutter eine Aufenthaltserlaubnis nach § 28 AufenthG bekommen. Das Kind muss dann seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben.
Sie sollten daher, solange sie sich in Deutschland aufhalten, unbedingt einen Termin bei der Ausländerbehörde vereinbaren.

Sollten nach weitere Unklarheiten bestehen, stehe ich Ihnen gerne für die weitere Beratung zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ariane Hansen
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER