1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe der Frau

| 14.06.2015 10:40 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tobias Rösemeier


Zusammenfassung: Erbe kann nur werden kann, wer zum Todeszeitpunkt des Erblassers lebt.

Situation:
Meine Frau verstarb am 02.05.15 - Aufgrund dieses Schocks und des Alters [84] verstarb nun am 13.06.15 auch Ihre Mutter, meine Schwiegermutter.
Sie hinterlässt neben einem Haus vermutlich auch eine Geldsumme.

Als Erbe ist nun nur noch ein Sohn vorhanden.

Mir wurde nun von Freunden gesagt, das ich u.U. einen Anspruch auf einen Anteil des Erbes hätte welcher meiner Frau [zu Lebzeiten] zugestanden hätte.

Da es vermutlich so aussieht, dass der Sohn das Haus nicht halten kann wäre dies für mich eine wichtige Information, da ich in diesem Hause auch wohne.



Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Voranzustellen ist, dass Erbe nur werden kann, wer zum Todeszeitpunkt des Erblassers lebt.

Da Ihre Frau bereits vorverstorben war, als deren Mutter verstarb, konnte diese keinen Erbanspruch mehr erlangen.

Gesetzliche Erben sind daher die lebenden Abkömmlinge der Schwiegermutter. Wenn diese noch einen Sohn hatte, ist dieser Alleinerbe, es sei denn Sie und Ihre verstorbene Frau hätten Kinder. Diese würde in der Erbfolge anstelle Ihrer Frau "nachrücken".



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 14.06.2015 | 11:12

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 14.06.2015 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68699 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnell erhielt ich eine kompetente Antwort. Danke dafür ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
vielen Dank für die schnelle Bearbeitung, sie war gründlich und gut verständlich. So kann ich mich in etwa daran orientieren. Vielleicht noch eine kurze Nachfrage: Wenn ich an meine Tochter und Schwiegersohn verkaufe zu günstigerem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich war sehr zufrieden mit der Antwort. Sehr gute Antwort, bin sehr zufrieden damit. ...
FRAGESTELLER