1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Doppelbesteuerungsabkommen Spanien-Deutschland

13.05.2015 03:07 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Besteuerung einer deutschen Rente in Spanien nach DBA Spanien

Doppelbesteuerungsabkommen Spanien-Deutschland
a) Ich bin Deutscher, wohne mit Frau und deutschen Kindern in Spanien und bekomme aufgrund einer in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtigen deutschen Rente (öffentlicher Dienst) deutsches Kindergeld. Die Rente ist nach Artikel 18 (2) a des deutsch-spanischen Doppelbesteuerungsabkommens in Spanien nicht steuerpflichtig. Gilt dies auch für das auf der öffentlichen Rente beruhende Kindergeld?
b) Die o.g. Rente wird in Deutschland mit 52% versteuert (wegen vorgelagerter Besteuerung). Finden diese 52% auch Anwendung auf die Anrechnung der deutschen Rente bei der spanischen Einkommens-Besteuerung (Art.22 (1)b) ?

13.05.2015 | 09:24

Antwort

von


(73)
Kaiserstr. 20
44135 Dortmund
Tel: 0231-95088861
Web: http://www.ra-fcb.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten. Bitte beachten Sie dabei, dass Weglassungen oder Änderungen des zu beurteilenden Sachverhaltes mitunter schwerwiegende Folgen für die rechtliche Lösung haben können.

Die Besteuerung Ihrer Rente haben Sie richtig erkannt. Diese erfolgt in DE. In Spanien erfolgt lediglich eine Besteuerung nach Art. 23 II a) DBA Spanien unter dem sog. Progressionsvorbehalt. D.h., dass die Rente zwar nicht in die Bemessungsgrundlage für Ihre dortige Einkommensteuererklärung fällt, jedoch Ihren Steuersatz auf etwaige andere in Spanien erzielte Einkünfte erhöht.

Das Kindergeld ist dagegen als Sozialleistung keine Einkunftsart nach deutschem oder spanischen Recht. Eine Besteuerung in DE oder Spanien erfolgt daher nicht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Bitte vergessen Sie auch nicht die Vornahme der Bewertung der rechtlichen Begutachtung.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik, Diplom-Finanzwirt (FH)

Rückfrage vom Fragesteller 14.05.2015 | 02:18

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,
Nachfrage:
Nichtbesteuerung von deutschem Kindergeld: Auf welche rechtlichen Grundlagen genau kann ich mich berufen? Anmerkung: Das spanische Kindergeld von ungefähr 28 Euro monatlich (prestación familiar) wird in Spanien besteuert.
Progressionsvorbehalt in Verbindung mit 23 II a) DBA: Ist es richtig, daß in meinem Fall nur 52% meiner Rente in die Progression einfließen dürfen?
Danke!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 15.05.2015 | 09:49

Die Nichtbesteuerung des Kindergeldes ergibt sich nach deutschem Recht aus seinem Charakter als staatliche Sozialleistung. Diese sind nie eine der Einkunftsarten iSd. § 2 EStG: Umfang der Besteuerung, Begriffsbestimmungen zuzuordnen.

Meine in der Kürze der Zeit möglichen Recherchen ergaben dasselbe Resultat auch nach spanischem Recht. Eine Garantie kann ich Ihnen dafür jedoch nicht geben. Ich rate Ihnen daher diesbzgl. die Hinzuziehung eines spanischen Steuerberaters.

Hinsichtlich des Anteils, der der dem spanischen Progressionsvorbehalt unterliegt, würde ich anhand der Systematik und des Wortlautes des DBA Spaniens davon ausgehen, dass Ihre gesamte Rente diesem unterliegt und nicht nur die in DE zu besteuernden 52%. Meine Recherchen ergaben keine anderweitigen Ergebnisse.
Jedoch ist auch dahingehend die Hinzuziehung eines spanischen StB oder noch besser eines deutschen StB mit Kenntnisse in diesem Spezialgebiet zu empfehlen.

ANTWORT VON

(73)

Kaiserstr. 20
44135 Dortmund
Tel: 0231-95088861
Web: http://www.ra-fcb.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Steuerrecht, Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88761 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau Raguse hat sehr schnell und informativ geantwortet. Wir nutzen die Informationen jetzt, um den Versicherer anzuschreiben und Widerspruch einzulegen. Es wäre schön, wenn der Widerspruch Erfolg hat. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anwalt hat genau das gemacht, was ich mir gewünscht hatte. Insoweit alles in Ordnung. Kleiner Kritikpunkt: Das Schreiben an die Gegenseite, um das ich gebeten hatte, war nur mäßig formatiert. Da habe ich anderswo schon seröser ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war präzise und hat mir gut weiter geholfen ...
FRAGESTELLER