1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Garage mit Abstellraum an Grundstücksgrenze zur öffentlichen Verkehsrfläche

24.04.2015 23:28 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Ich besitze eine Doppelhaushälfte in Münster auf einem Eckgrundstück.
An diesem Eckgrundstück grenzen drei Straßen. die rechte Grundstücksseite grenzt an meinen Nachbarn, mit dem ich die die gemeinsame Wand der Doppelhaushälfte teile.
Da mein Haus nicht unterkellert ist und ich auch einen Unterstand für mein Auto benötige, habe ich vor, eine Garage mit Abstellraum an meine linke Grunstücksgrenze , welche an die öffentliche Verkehrsfläche grenzt, zu bauen.
Die Garage soll 9 Meter lang und 5 Meter breit sein.
Ich beabsichtige diese Garage in einem Abstand von 50 cm zu der öffentlichen Verkehrsfläche zu bauen ( linke Wand der Garage)
Die Einfahrt der Garage soll parallel zur linken Grundstücksgrenze verlaufen und wäre ca. 10 Meter von der anderen Straße entfernt.
An meiner rechten Grundstücksseite , zu meinem Nachbarn, stehen bereits zwei Gartenhäuser und eine Terrasse mit einer Gesamtlänge von 9 Meter.
Nach der Landesbauordung NRW darf eine Grenzbebaunug die Nachbargrenze maximal 9 Meter und zu allen Nachbarngrenzen insgesamt 15 Meter nicht überschreiten.
Zählen die Grenzen zu den öffentlichen Verkehsflächen auch zu den Nachbargrenzen, oder fallen diese nicht darunter und ich kann meine Garge wie geplant ( nach einer Baugenehmigung) bauen ?

Sehr geehrter Fragesteller,


Die Festlegung von höchstens 15 m Grenzbebauung soll eine vernünftige Relation zwischen Grundstücksgröße sowie Garagenfläche und Garagenform gewährleisten und verhindern, dass kleine Parzellen nahezu vollständig mit einer oder mehreren Garagen bebaut werden.

Die Grenze eines Baugrundstücks zu einer unmittelbar angrenzenden öffentlichen Verkehrsfläche i.S. von § 6 Absatz II Satz 2 BauO NRW stellt keine Nachbargrenze i.S. von § 6 BauO NRW dar, weil es an einem Nachbarschaftsverhältnis i.S. der Abstandflächenvorschriften zwischen dem Baugrundstück einerseits und der unmittelbar an das Baugrundstück grenzenden öffentlichen Verkehrsfläche andererseits fehlt.

Öffentliche Verkehrsflächen stellen daher, um Ihre Frage zu beantworten, keine Nachbargrenzen dar.

Der im Wortlaut von § 6 BauO NRW verwendete Begriff "insgesamt" (... darf insgesamt 15 m nicht überschreiten ...) ist im Sinne von "entlang allen Nachbargrenzen" zu verstehen (so auch Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster in einer Entscheidung vom 12.02.2003 - <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=7%20A%204101/01" target="_blank" class="djo_link" title="OVG Nordrhein-Westfalen, 12.02.2003 - 7 A 4101/01: Erteilung einer Baugenehmigung unter Einhalt...">7 A 4101/01</a>).


Wie Sie bereits richtig recherchiert haben, sind nach § 6 Absatz 11 BauO NRW Gebäude mit einer mittleren Wandhöhe bis zu 3 m über der Geländeoberfläche, die als Garage, Gewächshaus oder zu Abstellzwecken genutzt werden (privilegierte Gebäude), an der Grenze ohne eigene Abstandflächen zulässig, und zwar auch dann, wenn sie an ein Gebäude gebaut werden oder/und wenn sie über einen Zugang zu einem anderen Gebäude verfügen. Nach Satz 3 dieser Bestimmung ist die Höhe von Giebelflächen bei der Berechnung der mittleren Wandhöhe zu berücksichtigen. Die Höhe von Dächern und Dachteilen mit einer Dachneigung von mehr als 30° werden gemäß Satz 4 der mittleren Wandhöhe hinzugerechnet.

Wenn die geplante Garage auch die obigen Vorgaben hinsichtlich ihrer Größe erfüllt, ist sie als privilegiertes Vorhaben im Rahmen der Grenzbebauung zulässig. Wie gesagt, öffentliche Verkehrsflächen gehören nicht zu den Nachbargrenzen.


Ich hoffe, Ihre Frage im Rahmen der von Ihnen gebuchten Erstberatung verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Bei Unklarheiten in der Beantwortung können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Dies gilt jedoch nicht für neue oder nun neu aufgetretene Fragen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER