1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausstehende Mietzahlungen / 'Mieter' zieht aus- wie komme ich an mein Geld?

24.04.2015 12:14 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


17:23

Hallo,
ich habe einen Nutzer einer Eigentumswohnung, der diese seit 2 Jahren ohne gültigen Mietvertrag bewohnt (ich hatte einen Mietvertrag als Entwurf übersandt, dieser wurde jedoch nicht unterzeichnet). Jetzt habe ich Räumungsklage beantragt (jedoch die Gebüren noch nicht überwiesen). Der "Mieter" scheint schon dabei zu sein auszuziehen. Wie komme ich an einen Anspruch auf das nicht gezahlte Nutzungsentgeld.
Soll ich, obwohl er vermutlich auszieht, die Räumungsklage vorantreiben oder gibt es einen anderen Weg an einen "Titel" zu kommen.

Ich habe bislang keinen Anwalt dazugeholt, da der Nutzer der Wohnung Harz-4Empfänger zu sein scheint.
Danke für Ihre Unterstützung !"

Einsatz editiert am 24.04.2015 12:20:19

24.04.2015 | 12:50

Antwort

von


(111)
Marburger Straße 5
10789 Berlin
Tel: 030 219 62 880
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Neben der Räumungsklage wäre auch die Erhebung einer Zahlungsklage auf den ausstehenden Mietzins oder die Beantragung eines Mahnbescheids möglich. Beide Optionen wären ggf. von den Gerichtsgebühren her Kostengünstiger als die Räumungsklage, andererseits können Sie mit einem Zahlungstitel natürlich nicht die Räumung der Wohnung verlangen.

In allen Fällen müssten Sie nachweisen, dass ein Mietvertrag geschlossen wurde, dieser muss jedoch nicht unbedingt schriftlich geschlossen worden sein. Auch eine mündliche Absprache reicht aus, als Indiz für das Vorliegen eines Mietvertrages und eines bestimmten vereinbarten Preises könnte angesehen werden, dass vom Mieter über einen gewissen Zeitraum immer monatlich ein bestimmter Betrag an Sie gezahlt wurde.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Nadiraschwili, LL.M. (Sydney)
Rechtsanwalt

GEISMAR Rechtsanwälte
Marburger Straße 5
10789 Berlin

www.nadiraschwili.de
www.geismar-rechtsanwaelte.de

T +49 (0)30 219 688 00
F +49 (0)30 247 266 15

a.nadiraschwili@geismar.rechtsanwaelte.de


Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M.
Fachanwalt für Steuerrecht

Rückfrage vom Fragesteller 24.04.2015 | 13:55

Vielen Dank bis hierhin. Genau das ist ja das Problem, es gibt keinen Mietvertrag zwischen mir und dem Nutzer. Es wurde an mich nichts bezahlt uneit auch kein Mietvertrag abgeschlossen. Mein Bruder hat ohne mein Wissen einen Schlüssel zur Nutzung übergeben und Zahlungen erhalten, mir aber nicht weitergegeben. Als ich dieses erfuhr habe ich es klarsgestellt. Der Nutzer hat seit diesem Zeitpunkt kein Geld mehr bezahlt.

In der Räumungsklage habe ich als Streitwert einen Regelpreis benannt.
Wie würden Sie vorgehen. ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 24.04.2015 | 17:23

In diesem Fall sehe ich auf Grund der Umstände keine andere Möglichkeit als im Wege einer Räumungsklage vorzugehen um die Wohnung wieder "frei" zu bekommen. Es bleibt daher das Räumungsurteil abzuwarten und anschließend wäre - sofern der "Mieter" nicht freiwillig die Wohnung räumt der Gerichtsvollzieher zu beauftragen. Hier sollte dann beim Gerichtsvollzieher eine Räumung gem. $ 885 ZPO (Berliner Modell) beantragt werden um Kosten zu sparen.

ANTWORT VON

(111)

Marburger Straße 5
10789 Berlin
Tel: 030 219 62 880
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Aufenthaltsrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Fachanwalt Steuerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER