1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einreise in die USA trotz Trunkenheit im Verkehr u.a.

15.04.2015 17:20 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: WAS IST ESTA UND WOFÜR IST EINE ESTA VISA REGISTRIERUNG NOTWENDIG?

Ich möchte diesen Sommer Urlaub in den USA machen und habe jetzt ein Paar Fragen was die Einreise angeht.

Ich wurde im April 2005 der fahrlässigen Straßenverkehrsgefährdung infolge Trunkenheit in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung sowie des unerlaubten Entfernens vom Unfallort in Tateinheit mit vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr für schuldig gesprochen.

Mir wurden 50 Stunden gemeinnütziger Arbeit auferlegt und meine Fahrerlaubnis wurde mir für 1,5 Jahre entzogen.

Also ich bin damals betrunken und unter Einfluss von Marijoana Auto gefahren. Dabei hab ich ein entgegenkommendes Auto gestriffen. Der Fahrer hat sich ein HWS-Trauma zu gezogen. Ich bin vom Tatort geflohen und wurde am gleichen Tag von der Polizei geschnappt.

Wie muss ich daher die Fragen aus dem ESTA Formular warheitsgemäß beantworten?

"Wurden Sie jemals aufgrund eines Verbrechens verhaftet oder verurteilt, das zu einer schweren Sachbeschädigung, einer schweren Körperverletzung oder einer schweren Schädigung einer Behörde geführt hatte?"

"Haben Sie jemals gegen Gesetze im Zusammenhang mit dem Besitz, der Verwendung oder der Verteilung illegaler Drogen verstoßen?"

Zudem wurde ich einmal mit 23 von der Polizei vorgeladen mit dem Verdacht das ich an einer Schlägerei beteiligt war. Das hat sich im Endeffekt als falsch erwiesen. Trotzdem wurden von mir Fotos mit Nummern gemacht und meine Fingerabdrücke genommen.

Kann mir das bei der Einreise in die USA Probleme bereiten.





15.04.2015 | 17:57

Antwort

von


(281)
Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Wie muss ich daher die Fragen aus dem ESTA Formular warheitsgemäß beantworten?

"Wurden Sie jemals aufgrund eines Verbrechens verhaftet oder verurteilt, das zu einer schweren Sachbeschädigung, einer schweren Körperverletzung oder einer schweren Schädigung einer Behörde geführt hatte?"

Bei den von Ihnen verwirklichten Delikten: Fahrlässige Straßenverkehrsgefährdung § 315c StGB, fahrlässiger Körperverletzung § 229 StGB, unerlaubtes Entfernens vom Unfallort § 142 StGB sowie Trunkenheit im Verkehr § 316 StGB handelt es sich gemäß § 12 Abs. 2 StGB lediglich um sogenannte Vergehen und nicht um Verbrechen.

Sie können die Frage daher wahrheitsgemäß verneinen.

"Haben Sie jemals gegen Gesetze im Zusammenhang mit dem Besitz, der Verwendung oder der Verteilung illegaler Drogen verstoßen?"

Ihren Ausführungen kann ich auch keine Verurteilung wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz entnehmen. Folglich können Sie auch diese Frage zulässigerweise mit "Nein" beantworten.

2.
Zudem wurde ich einmal mit 23 von der Polizei vorgeladen mit dem Verdacht das ich an einer Schlägerei beteiligt war. Das hat sich im Endeffekt als falsch erwiesen. Trotzdem wurden von mir Fotos mit Nummern gemacht und meine Fingerabdrücke genommen.
Kann mir das bei der Einreise in die USA Probleme bereiten.

Die von Ihnen beschriebene erkennungsdienstliche Ermittlungsmaßnahme dürfte Ihnen ebenfalls keinerlei Probleme bei der Einreise bereiten, soweit kein laufendes Ermittlungsverfahren gegen Sie geführt wird.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Für Ihre Reise in die USA wünsche ich Ihnen viel Spaß!

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Mikio Frischhut

ANTWORT VON

(281)

Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71574 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich kann Herrn Epping zu meinem Problem "Sperrrung meines YouTube Kanals" nur allen, denen es geht wir mir nur empfehlen. Innerhalb von 3 Tagen wurde die Sperrung zurückgenommen. Des Weiteren hat Herr Epping mich immer schnell ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle, klare und ausführliche Antwort mit Literatur- bzw. Quellenangabe. Perfekt! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER