1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung fristgerecht ?

12.03.2015 08:44 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Ich habe die Kündigung in der Probezeit (6 Monte) schriftlich am 26.02.2015 erhalten mit folgendem Text:

"hiermit kündigen wir das mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältis vom 20.10.2014 innerhalb der Probezeit unter Einhaltung einer 14-tägigen Kündigungsfrist ordentlich und fristgerecht zum 11.03.2015. Sollte die Kündigungsfrist zu diesem Stichtag wider Erwarten nicht gewahrt sein, kündigen wir hiermit vorsorglich zum nächstmöglichen Zeitpunkt."

Frage: Eine taggenaue Kündigung entspricht doch nicht dem 11.03.2015 (13 Tage) !? Wie verhält sich die Gültigkeit der Kündigung mit dem Einwand zum nächstmöglichen Zeitpunkt? Gilt automatisch der nächstmögliche Termin (12.03.2015) oder ist die Kündigung unwirksam?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Kündigungsfrist fängt grundsätzlich erst mit dem Zugang der Kündigung an zu laufen. Wenn Sie die Kündigung am 26.02.2015 erhalten haben, endet eine Kündigungsfrist von 14 Tagen am 12.03.2015.

Die Nichteinhaltung der Kündigungsfrist führt allerdings nicht automatisch dazu, dass die Kündigung dadurch unwirksam wird. Die Rechtsprechung lässt in vielen Fällen eine Umdeutung der Kündigung in der Form zu, dass sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt unter Einhaltung der Kündigungsfrist wirksam wird.

Die Formulierung des Arbeitgebers zielt auf diese Rechtsprechung ab. Er hat also zum 11.03.2015 gekündigt und hilfsweise, für den Fall, dass die Kündigungsfrist nicht eingehalten wurde, nochmals zum nächstmöglichen Termin. Das wäre der 12.03.2015.

Damit dürfte nach erster Einschätzung die Kündigung zum 12.03.2015 wirksam sein.

Grundsätzlich ist es möglich, auch wegen der Nichteinhaltung der Kündigungsfrist die Kündigungsschutzklage zu erheben. Ob dies in Ihrem Falle sinnvoll wäre und Aussicht auf Erfolg hätte, sollten Sie ggf. vor Ort tiefergehend anwaltlich prüfen lassen. Gleiches gilt, wenn Sie sich aus Gründen gegen die Kündigung wehren wollen.

Die Kündigungsschutzklage ist innerhalb von 3 Wochen ab Zugang der Kündigung zu erheben. Das bedeutet, dass die Kündigungsschutzklage spätestens am 19.03.2015 beim zuständigen Arbeitsgericht eingehen müsste. Wenn Sie die Kündigungsschutzklage in Erwägung ziehen, sollten Sie sich also schnellstmöglich mit einem Anwalt vor Ort in Verbindung setzen, damit die kurze Frist bis zum 19.03.2015 noch eingehalten werden könnte.

Sie können und sollten den Arbeitgeber darauf hinweisen, dass das Arbeitsverhältnis erst am 12.03.2015 endet und insoweit noch bis dahin das Arbeitsentgelt zu zahlen ist und er sich, wenn er Ihre Arbeitsleistung nicht annimmt, im Annahmeverzug befindet.

Ich hoffe, damit Ihre Frage beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Jacobi
Rechtsanwältin


Ergänzung vom Anwalt 12.03.2015 | 09:31

Im letzten Absatz hat sich leider ein Formulierungsfehler eingeschlichen. Richtig heißt es:

Sie können und sollten den Arbeitgeber darauf hinweisen, dass das Arbeitsverhältnis erst ZUM 12.03.2015 endet und insoweit noch bis dahin das Arbeitsentgelt zu zahlen ist und er sich, wenn er Ihre Arbeitsleistung nicht annimmt, im Annahmeverzug befindet.

Mit freundlichem Gruß

Silke Jacobi
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70218 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche Antwort, und keine Unklarheiten offen gelassen. Vielen Dank für die kurzfristige Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute und vor allem verständliche Antwort, sehr schnell auf die Rückfrage geantwortet. Herzlichen Dank Frau Rechtsanwältin Türk! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und vor allem verständliche Antwort, Danke! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen