1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewährleistung- privater Welpenverkauf ED

| 11.03.2015 12:43 |
Preis: ***,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Beantwortet von


14:49
Guten Tag,
ich habe im letzten Jahr einmalig Welpen verkauft. Einer dieser Welpen soll nun ED haben, kann der Käufer Preisminderung, Aufwandsentschädigung, Schadensersatz fordern, wenn im Vertrag steht, dass er darauf verzichtet Ansprüche auf festgestellte Mängel- auch erbgebundene- geltend zu machen? Steht ihm generell was zu, wenn beide Elternteile frei von ED sind?
Vielen Dank und mit freundlichem Gruß
11.03.2015 | 13:02

Antwort

von


(2319)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich gehe davon aus, dass Sie den Verkauf privat durchgeführt haben.

In diesem Fall greift der Gewährleistungsausschluss und nur für Mängel, die Sie kannten und entsprechend verschwiegen haben, könnte der Käufer Rechte geltend machen, wobei die Beweislast auch bei diesem liegt.

Dies kann man allerdings bei Ihnen nicht erwarten, sodass ich Sie beruhigen kann.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 11.03.2015 | 14:01

Sehr geehrter Herr Hoffmeyer,
vielen Dank für Ihre Antwort. Ja, der Verkauf war rein privat. Jedoch stand auf dem Kaufvertrag "Hobbyzüchter", da mir die korrekte Bezeichnung nicht bewusst war. Ich hoffe dies stellt kein Problem dar?
Bei weiteren Fragen komme ich sehr gerne auf Sie zurück.
Mit freundlichem Gruß

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.03.2015 | 14:49

Sehr geehrter Fragesteller,

diese Bezeichnung ändert nichts am Charakter und damit an der rechtlichen Einstufung des Vertrages, sodass Sie keine Bedenken haben brauchen.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder rechtliche Hilfe brauchen sollten, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne weitere kostenlose Nachfragen beantworte und sich meine Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die Gebühren dieser Frage würden dann entsprechend angerechnet werden.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 11.03.2015 | 14:53

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Mir wurde gut geholfen, danke!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.03.2015
5/5,0

Mir wurde gut geholfen, danke!


ANTWORT VON

(2319)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht