1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewerblicher Ebay-Verkäufer lieferte einen falschen und defekter Motor.

| 09.03.2015 19:38 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


20:43

Hallo,
folgender Sachverhalt. An meinem Auto entstand im Dezember durch eine defekte Nockenwelle ein Motorschaden. Bei Ebay ersteigerte ich deshalb über Sofortkauf einen Baugleichen Motor der auch mit 180 PS in der Anzeige angeboten wurde.
Zusätzlich war auf den Bildern auch noch ein Automatikgetriebe zu sehen, dass laut Anzeige auch einwandfrei funktionieren sollte.
Nach Überweisung des Geldes wurde der Motor nach ca. 1 Woche geliefert.
Da meine Werkstatt aber zu dieser Zeit nur über einen Mechaniker verfügte und mein Motor erst nach ca. 7 Tagen ausgebaut werden konnte fiel erst dann auf dass der gelieferte Motor nur 150PS hatte und die Anbauteile nicht passen.
Da ich mich versichern wollte ob auch an diesem Motor die Nockenwellen schon eingelaufen waren, wurde an dem gelieferten Motor diese kontrolliert und es fiel auf, dass diese auch schon eingelaufen waren und zusätzlich mehrere Schlepphebel und Hydrostössel gebrochen bzw. defekt waren.
Auf Nachfrage beim Verkäufer (auch wegen dem fehlenden Getriebe) versicherte mir der Verkäufer daß dieser Motor bis zum Schluss einwandfrei gelaufen hätte.Er bot mir 100€ für die Ersatzteilbeschaffung an, was ich natürlich ablehnte da ich diesen Motor ja sowieso nicht gebrauchen konnte, weil es ja nicht der "richtige"war.
Nach einem Anruf beim Verkäufer versicherte Er mir, daß Er den Motor wieder zurück nehmen würde. (Email-Schriftverkehr liegt vor)
Ich vereinbarte mit Ihm daß ich den Transport (der ja schon von mir bezahlt wurde) auf meine Kosten übernehmen würde und mich an dem Rücktransport zur Hälfte beteiligen würde.
Der Verkäufer organisierte den Transport und der Motor wurde wieder aus der Werkstatt abgeholt und ist auch beim Verkäufer angekommen.
Nun behauptete der Verkäufer, dass dieser Motor schon eingebaut gewesen sein musste, da ja die Ventildeckel (Überprüfung der Nockenwelle) abgeschraubt worden sind.
Er vertröstete mich noch ein paar Tage bis die Bewertungsfrist bei Ebay abgelaufen war und hat sich seit dem nicht mehr gemeldet.
Nun ist mein Geld weg und auch noch der Motor.
Ebay kann auch nichts mehr machen, da ich keinen Käuferschutz hatte und riet mir einen Anwalt zu konsultieren.
Jetzt meine Frage. Soll ich Anzeige bei der Polizei erstatten und wenn ja, auf Betrug ? Oder soll ich direkt ohne Anzeige zu erstatten einen Anwalt hinzuziehen?
Mit freundlichen Grüßen

09.03.2015 | 20:15

Antwort

von


(817)
Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Diese möchte ich Ihnen gerne wie folgt beantworten:

Der Motor ist hier eindeutig mangelhaft, so dass Sie zunächst die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche haben. Gut ist, dass der Verkäufer die Mangelhaftigkeit nach Ihrer Schilderung sogar bereits per E-Mail zugegeben hat.

Sie können also zunächst Reparatur oder Neulieferung verlangen. Sollte der Verkäufer sich weigern, könnten Sie sogar ganz vom Vertrag zurücktreten (dies hat der Verkäufer Ihnen ja sogar zugesichert).
Die Kosten des Transports brauchen Sie auch nicht tragen. Diese hat der Verkäufer gem. § 439 Abs. 2 BGB als Kosten der Nacherfüllung zu tragen (und nicht Sie).
Wenn eine Straftat vorliegt, wäre eine Anzeige wegen Betrug das richtige. Dieses würde aber voraussetzen, dass der Verkäufer Sie auch täuschungsbedingt um Ihr Geld bringen wollte. Dies müssten Sie im Streitfall nachweisen können. Zum jetzigen Zeitpunkt liegen aus meiner Sicht hierfür noch nicht genügend Anhaltspunkte vor.

Letztendlich haben Sie bezahlt und wollen einen ordnungsgemäßen Motor (wenn ich es richtig verstanden habe). Dementsprechend sollten Sie den Verkäufer ein letztes Mail per Einschreiben und unter Setzung einer angemessenen Frist (ca. 10-14 Tage) zur Lieferung eines mangelfreien Motors auffordern.

Für den Fall des erfolglosen Fristablaufs sollten Sie den Rücktritt erklären und die Rückzahlung des Kaufpreises innerhalb einer Frist von weiteren 10-14 Tagen verlangen. Auch sollten Sie ankündigen, dass Sie bei erfolglosem Fristablauf einen Anwalt mit der gerichtlichen Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen beauftragen werden.

Sollte der Verkäufer dann immer noch nicht reagieren, sollten Sie einen Anwalt vor Ort beauftragen und ernsthaft über eine Betrugsanzeige nachdenken.

Ich hoffe Ihre Anfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagabend und einen guten Wochenstart.

Mit freundlichem Gruß von der Nordsee

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Rückfrage vom Fragesteller 09.03.2015 | 20:34

Hallo Herr Dr. Danjel-Philippe Newerla,
erst einmal vielen vielen Dank für Ihre rasche Antwort.
Mein Problem ist aber, dass der gelieferte Motor überhaupt nicht der Motor war der bei Ebay eingestellt worden ist.Der Verkäufer schrieb in der Beschreibung dass es sich um einen Motor mit 179 PS handeln würde was aber zweifelsfrei laut Motorkennung nicht der Fall war, sondern es handelte sich um ein Vorgängermodell mit nur 150Ps, wobei die ganzen Anbauteile "meines Motors" (Turbolader usw.) nicht passen würden. Desweiteren habe ich nach dem Telefonat mit dem Verkäufer mit der Zusicherung der Rücknahme des Motors seinerseits und der Zusicherung der Erstattung meines Geldbetrages auf Grund der langen Wartezeit, meinen Motor durch eine Fachwerkstatt wieder Instand setzen lassen.
Ich musste mir zwei neue Zylinderköpfe kaufen, die ich mir bestimmt nicht gekauft hätte wenn ich nicht die Zusage des Verkäufers bekommen hätte, den Motor wieder zurück zu nehmen. Auf Grund dessen wäre es doch jetzt bestimmt nicht mehr sinnvoll, mir vom Verkäufer noch einmal einen Motor schicken zu lassen.
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 09.03.2015 | 20:43

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Diese möchte ich gerne wie folgt beantworten.

Zunächst haben Sie aber nur einen Anspruch auf Nacherfüllung (ob Sie sich selber schon anderweitig selbst geholfen haben, hat darauf leider keinen Einfluß).

Zunächst können Sie also nur Neulieferung verlangen. Nur wenn diese Neulieferung trotzt Fristsetzung fehlschlägt (was sehr wahrscheinlich ist, da es sich für mich danach anhört, dass der Verkäufer keinen Motor hat, der den Angaben in der Artikelbeschreibung entspricht)oder wenn der Verkäufer die Neulieferung ernsthaft und nachhaltig verweigert, können Sie nach dem Gesetz vom Vertrag zurücktreten.

Unter Umständen könnten Sie den vertrag noch wegen arglistiger Täuschung gem. § 123 BGB anfechten und sich sofort vom Vertrag lösen, also das Geld zurückverlangen. Hierzu müßten Sie aber im Streitfall nachweisen können, dass der Verkäufer in Täuschungsabsicht gehandelt hat und sich nicht etwa geirrt hat. Für eine Täuschungsabsicht gibt es hier sicherlich Anhaltspunkte, eine Rechtsunsicherheit verbleibt aber, da im Streitfall ein Richter entscheiden müsste, ob er von eienr Täuschung überzeugt ist oder nicht.

Der sicherere Weg wäre also der oben genannte mit der Fristsetzung und Rücktrittsandrohung (siehe meine Ausgangsantwort).


Ich hoffe Ihre Nachfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagabend und viel Erfolg für Ihr weiiteres Vorgehen.

Mit freundlichem Gruß

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 09.03.2015 | 20:37

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Ich hätte nicht mit so einer schnellen Antwort gerechnet. Vielen Dank.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 09.03.2015
5/5,0

Ich hätte nicht mit so einer schnellen Antwort gerechnet. Vielen Dank.


ANTWORT VON

(817)

Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Urheberrecht, Fachanwalt Informationstechnologierecht, Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt Urheber- und Medienrecht