1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

UG wegen Vermögenslosigkeit löschen

21.01.2015 20:13 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Löschung von Amts wegen einer Unternehmensgesellschaft UG wegen Vermögenslosigkeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank vorab, dass Sie sich Zeit nehmen, um mein Anliegen zu beantworten. Und zwar stellt es sich vie Folgt dar:

Ich bin geschäftsführender Gesellschafter einer UG mit einem Stammkapital in Höhe von 500,- EUR. Die Gesellschaft wurde dabei im September 2013 gegründet und konnte im ersten halben Jahr der Geschäftstätigkeit auch einige Umsätze in Höhe von insgesamt 30.000,- EUR verzeichnen. Leider reichten unsere Vertriebsmaßnahmen nicht aus, um die Umsätze stabil zu halten, sodass ich meine 3 Mitarbeiter entlassen sowie die Büroräume aufgeben mußte. Der Geschäftssitz wurde per notarieller Beurkundung an meine Privatanschrift verlegt. Vermögen ist nicht vorhanden, die Umsätze wurden komplett durch die entstandenen Aufwände aufgebraucht.

Seitdem besteht die UG quasi nur noch auf dem Papier und verursacht Kosten für die monatliche Buchführung und Umsatzsteuervoranmeldung, ohne dabei Umsätze zu erwirtschaften. Aus diesem Grund möchte ich die Gesellschaft abstoßen, und zwar mit möglichst wenig (zeitlichem und finanziellem) Aufwand, da ich selbst kein Gehalt über die UG beziehe (aufgrund der mangelnden Umsätze), leider privat auch nicht vermögend bin und mir entsprechend bald eine Anstellung suchen muss.

Zum Hintergrund:

- Gehälter und Sozialabgaben wurden alle geleistet, hier gibt es keine offenen Forderungen
- die IHK fordert noch Beiträge für 2013 und 2014, die zurzeit gestundet werden
- es gibt 2 Gläubiger (befreundete Dienstleister), die Ihre Rechnungen beim Schließen der Gesellschaft stornieren würden
- bisher wurde noch kein Jahresabschluß erstellt, da die Gesellschaft erst seit 09/2013 besteht

Kommt hier eine Löschung der UG wegen Vermögenslosigkeit in Frage, ohne das aufwändige Liquidationsverfahren durchführen zu müssen? Und welche Schritte müssten von mir in der Praxis erledigt werden? Ich habe bereits viele Gesetztexte und Verordnungen dazu durchgelesen, allerdings sind diese sehr abstrakt und nach dem Motto "Dann muss liquidiert werden" ohne zu beschreiben, wie das nun tatsächlich gemacht wird. Kann ich die Löschung eventuell beim Handelsregsiter anregen? Muß ich zuvor eine Einweilligung beim Finanzamt einholen, da noch der Jahresabschluß sowie die Jahresumsatzsteuer sowie Körperschaftssteuer ausstehen?

Insolvenzantragspflicht liegt nach meiner Einschätzung nicht vor, da für die offenen Forderungen Stundungsvereinbarungen vorliegen und für die Begleichung derer ein Gesellschafterdarlehen bereitgestellt würde. Insolvenz möchte ich zudem nach Möglichkeit vermeiden.

Über Ihre juristische Einschätzung würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank und schöne Grüße

22.01.2015 | 00:19

Antwort

von


(1436)
Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Die Löschung von Amts wegen folgt aus § 394 FamFG . Danach können Sie bei dem zuständigen Registergericht einen Antrag auf Löschung von Amts wegen stellen. Allerdings muss das Registergericht diesem Antrag nicht entsprechen.

Das zuständige Finanzamt wird hierbei eine Stellungnahme abgeben, inweiweit gegen die Löschung der Gesellschaft keine Bedenken bestehen.

Die andere Möglich bestünde darin die IHK um einen entsprechenden Antrag an das Registergericht zu ersuchen. Ein Ersuchen an das zuständige Finanzamt, dass dieses einen Antrag auf Löschung von Amts wegen stellt ist aus meiner Erfahrung wenig erfolgsversprechend.

2. Rein vorsorglich sollten Sie aber wenn dem Antrag auf Löschung von Amts nicht entsprochen wird, die Liquidation in Betracht ziehen. Der Aufwand hält sich aufgrund Ihrer Angaben in Grenzen. Die Eröffnungsbilanz kann, wenn der Liquidationsbeginn auf den 01.01.2015 gesetz wird mit der Schlussbilanz decken. Ich Zuge dessen wäre dann zum Jahresende eine Liquidationsschlussbilanz zu erstellen. Die notarielle Anmeldung und Beendigung der Liquidation im elektronsichen Handelsregister unter Einhaltung des einjährigen Sperrjahres sind vom finanziellen Aufwand her überschaubar.

3. Einen Insolvenzanntrag schließe ich aus, da aktuell kein Insolvenzgrund vorliegt. Weiterhin wirkt sich ein solcher Antrag auch negativ auf Ihre persönliche Bonität aus.

4. Insoweit beantragen Sie die Löschung von Amts wegen. Gerne kann sich Sie hierbei unterstützen. Sollte dem Antrag nicht entsprochen werden, bleibt Ihnen nur die Liquidation, wenn Sie keinen Käufer für die UG finden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

ANTWORT VON

(1436)

Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91517 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Mir wurde schnell und kompetent geholfen. Vielen herzlichen Dank. Die Zusammenarbeit wird fortgeführt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war ausreichend um eine entscheidung zu treffen. dankeschön ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Danke Ihnen für Ihren rechtlichen Rat! Grüße ...
FRAGESTELLER