Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

eBay Auktion zurecht abgebrochen?

| 05.01.2015 18:31 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Zusammenfassung: Der Irrtum bei einer eBay-Auktion muss schlüssig vorgetragen werden können.

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe am Freitag, den 02.01.2015, mein gebrauchtes iPhone 5 auf eBay und auf eBay Kleinanzeigen eingestellt. Ich wollte es bei beiden zu dem Preis von 200€ auf Verhandlungsbasis einstellen, nach ca. 1,5 Stunden stellt ich fest, dass es bei eBay als Auktion eingestellt wurde mit Sofort-Kauf-Option, Startpreis 1€, Sofort-Kauf-Preis 200€, da ich aber ersteres nicht wollte, beendete ich die Auktion, obwohl es schon ein Gebot gab, es lag noch bei 1€. Ob es mein Fehler war, oder ein "zufällig" entstandener Fehler, weiß ich nicht.
Kurz darauf schrieb mich der einzige Bieter an, dass ein Kaufvertrag geschlossen wurde und er das Handy nun kaufen möchte, sonst verklagt er mich und leitet weitere rechtliche Schritte ein. Ich habe dann recherchiert und mit §119 BGB sowie §120 BGB argumentiert, dass ich den Kaufvertrag wegen eines Irrtums (Erklärungsirrtum) beim Angebot anfechte. Nach etlichen E-Mails besteht er weiterhin auf sein Recht und hat mir eine Frist gesetzt, um ihm meine Kontodaten zu übermitteln, sodass er den 1€ bezahlen kann und ich ihm das Handy dann schicke.
Ist er damit im Recht, oder kann ich den Kaufvertrag wirksam anfechten? Was passiert, wenn ich der Forderung nicht nachkomme und ihm meine Kontodaten zum bezahlen übermittle?

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage!


Ihre Frage möchte ich wie folgt beantworten:

1. Nach den eBay- AGB und der Rechtsprechung des BGH zu Fällen des vorzeitigen Auktionsabbruches liegt ein berechtigender Grund u.a. dann vor, wenn eine Irrtumsanfechtung im Sinne der §§ 119 ff. BGB möglich ist.

Ein Erklärungsirrtum nach § 119 Abs. 1 BGB setzt dabei voraus, dass der Irrtum auf Willensäußerungsebene, nicht Willensbildungsebene seinen Ursprung hat.

Klassische Fälle des Erklärungsirrtums sind daher Versprecher oder auch Schreibfehler.
Sie müssten dazu schon vortragen können, dass die Option „als Auktion einstellen" angeklickt wurde, weil sie nicht richtig geschaut haben oder ähnliches.

Der Vortrag , nicht zu wissen, ob es ihr Fehler war, oder ein "zufällig" entstandener Fehler, wäre dabei nicht ausreichend.

Sie sind für das Anfechtungsrecht in der Position vortragen zu müssen, dass dessen Voraussetzungen auch vorliegen. Dafür genügt es leider nicht, die Ursache des Irrtums (Anklicken des Auktionsmodus) nicht zu wissen.

Auf Grundlage dieser Umstände bestünde daher im Fall einer gerichtlichen Auseinandersetzung keine gute Erfolgsaussicht.

2. Wenn Sie der Forderung nicht nachkommen, kann der Höchstbietende gerichtlich gegen Sie vorgehen. Erfahrungsgemäß kommt es leider auch häufig dazu, da sich manche Bieter auf der artige Fälle spezialisiert haben.

Ich hoffe, Ihnen eine rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 07.01.2015 | 08:56

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 07.01.2015 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67940 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER