1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

GmbH- Geschäftsführer: Entgelt über seine GmbH

23.09.2014 11:57 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Der Geschäaftsführer der GmbH 1 hat eine eigene GmbH 2, mit der er an der GmbH 1 beteiligt ist. Jetzt will er sein "Gehalt" nicht als Angestellter bekommen, sondern seine GmbH für seine Leistungen zwichen den GmbHs eine Art Dienst- oder Geschäftsbesorgungsvertrag schließen, damit dann die GmbH 2 eine monatliche Rechnung stellen kann.
Meiner Meinung nach geht das nicht, da der GF einer GmbH eine natürliche Person sein muss und bei den zu schließenden Verträgen der Rechnungssteller ein eigenem Namen auf eigene Rechnung handeln müsste. Liege ich richtig oder gibt es doch einen Weg, wie dargestellt vorgehen zu können?

23.09.2014 | 13:28

Antwort

von


(94)
Alte Poststraße 22 A
94036 Passau
Tel: 0851-96693915
Tel: 0170-3185417
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie gehen richtig in der Annahme, dass als Geschäftsführer einer GmbH nur eine natürliche Person in Betracht kommt, vgl. § 6 Abs.2 S.1 GmbHG . Die GmbH 2, die als Gesellschafterin an der GmbH 1 beteiligt ist, kann als juristische Person die Geschäfte der GmbH 1 nicht führen.

Es ist durchaus möglich, dass die GmbH mit ihren Gesellschaftern Verträge schließt. Sie kann z.B. einen Beratungsvertrag mit der GmbH 2 abschließen. Dabei ist zu beachten, dass an Verträge mit Gesellschaftern strenge Anforderungen zu stellen sind, da stets die Gefahr von verdeckten Gewinnausschüttungen und Einlagenrückgewähr besteht.
Ein Vertrag, den die Gesellschaft mit der GmbH 2 schließt, muss einem Drittvergleich standhalten. Ein solcher Vertrag müsste mit den gleichen Bedingungen auch mit fremden Personen geschlossen werden. Der Vertrag darf keine besonders hohe Vergütung oder vorteilhafte Regelungen enthalten, die nur getroffen werden, weil der Vertragspartner Gesellschafter ist, d.h. die Vergütungen müssen angemessen sein. Ansonsten besteht die Gefahr der verdeckten Gewinnausschüttung. Ebenso muss der Vertragsinhalt klar und deutlich geregelt sein und der Vertrag muss auch tatsächlich durchgeführt werden, d.h. die Zahlungen und Leistungen müssen erbracht werden und dies müssen Sie auch nachweisen können.
Ein Geschäftsführerdienstvertrag kann allerdings mit der GmbH 2 nicht geschlossen werden, da diese die Geschäfte der GmbH 1 nicht führen kann.
Wenn die GmbH 2 einen Beratervertrag mit der GmbH 1 schließt, dann stellt die GmbH 2 der GmbH 1 ihre Leistungen in Rechnung. Der Geschäftsführer schreibt in eigenem Namen keine Rechnung. Es wird der Briefkopf von GmbH 2 verwendet.

Wichtig ist, dass die GmbH 1 weiterhin einen Geschäftsführer braucht.
Der Geschäftsführer könnte die Geschäfte der Gesellschaft ehrenamtlich führen und am Erfolg der Gesellschaft nur noch als Gesellschafter partizipieren. Dann erhält er seinen Gewinnanteil und Provisionen indirekt über den Beratervertrag. Dazu müsste ggf. der Dienstvertrag angepasst werden.
Es stellt sich allerdings die Frage, wieso der Geschäftsführer eine solche Regelung wählt. Möchte er die Sozialversicherungsabgaben vermeiden? Wenn dies der Fall ist, kann dieses Ergebnis häufig auch durch entsprechende Gestaltung des Gesellschafts- und Geschäftsführerdienstvertrages erreicht werden. Es kommt dabei auf die Einflussmöglichkeiten des Gesellschaftergeschäftsführers auf die Geschicke der Gesellschaft an.
Alternativ könnte er sich für die Führung der Geschäfte der GmbH ein Gehalt von lediglich 450 Euro auszahlen lassen. Daneben schließen die beiden GmbHs einen Beratungsvertrag.

Sie können mir diesbezüglich gerne weitere Infos im Rahmen der Nachfragefunktion oder per Email zukommen lassen.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Stefanie Lindner


ANTWORT VON

(94)

Alte Poststraße 22 A
94036 Passau
Tel: 0851-96693915
Tel: 0170-3185417
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Strafrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90337 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat kompetent und schnell geantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden und bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und klar ...
FRAGESTELLER