1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verkauf Gebrauchtwagen

14.06.2014 10:59 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Ich möchte als Gewerbetreibender (kein KFZ-Gewerbe) einen geschäftlich genutzten Gebrauchtwagen verkaufen. Muss beim Verkauf an eine Privatperson eine Gewährleistung abgeben oder gilt hier ebenfalls gekauft wie gesehen?

Einsatz editiert am 14.06.2014 11:06:14

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt.

Ob Sie beim Verkauf die Sachmangelhaftung nicht ausschließen dürfen, bestimmt sich danach, ob Sie im Sinne der §§ 14, 474 Abs. 1 S. 1, 475 Abs. 1 BGB Unternehmer sind.

Sind Sie Unternehmer, hat der Käufer - wenn er Verbraucher ist - Sachmangelrechte /Gewährleistungsrechte.

"Unternehmer ist eine [...] Person [...], die die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt." (§ 14 Abs. 1 BGB).

Die Frage ist nun, ob Sie bei dem Verkauf des geschäftlich genutzten Fahrzeugs in Ausübung Ihrer beruflichen Tätigkeit handeln, obwohl es sich um ein branchenfremdes Rechtsgeschäft handelt.

Ist das Fahrzeug im Betriebsvermögen, so spricht einiges dafür, dass Sie als Unternehmer verkaufen.

Einige Gerichte entscheiden zu Gunsten der Unternehmer:

Eine Zahnärztin, die ihr Auto verkauft, handelt nicht in Ausübung ihre selbstständigen Tätigkeit (LG Frankfurt a.M. NJW-RR 2004, 1208).
Eine selbstständige Fachberaterin für Fertighäuser darf unabhängig von der steuerlichen Zuordnung des selbst genutzten Gebrauchtwagens die Gewährleistung ausschließen (KG, Beschl. v. 11. 9. 2006 - 12 U 186/05).


Der BGH hat aber entscheiden, dass für die Bejahung der Unternehmereigenschaft auch ein Verkauf außerhalb des Unternehmenszwecks (branchenfremdes Nebengeschäft) genügt (Urt. v. 13.07.2011 - VIII ZR 215/10).

So wäre das wohl auch in Ihrem Fall.

Es ist daher davon abzuraten, die Gewährleistung auszuschließen. Sie haben aber die Möglichkeit, die Sachmangelhaftung, da es sich um ein gebrauchtes Fahrzeug handelt, auf 1 Jahr zu verkürzen.

Wenden Sie sich für eine günstigere (vertragliche) Gestaltung an einen Rechtsanwalt für Vertrags- bzw. Kaufrecht in Ihrer Nähe.

Mit freundlichen Grüßen

Ppeter Eichhorn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69300 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, die mir sehr weitergeholfen hat; vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und Verständliche Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Höflich und nett bis auf eine Frage aufschlussreich und verständlich ...
FRAGESTELLER