1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

bevorstehende außerordentliche Kündigung des Studienvertrages

06.05.2014 17:02 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe zu beginn des Sommersemesters (März 2014) einen Studienvertrag mit der Hochschule Fresenius abgeschlossen. Diese verpflichtet mich zu einer monatlichen Zahlung in höhe von 895 Euro im Monat. Aufgrund von unerwarteten privaten Problemen konnte ich das Studium nicht antreten. Auch eine Kündigung war nicht mehr möglich. Bislang habe ich weder den Studienbetrag des Monats März noch den Betrag für April bezahlt.
Heute erhielt ich dieses Schreiben: ( Hiermit mahnen wir letztmalig den Ausgleich der Forderung bis zum 9.5.14 an. Kommen Sie dieser Aufforderung nicht auf, werden wir uns das Recht zur außerordentlichen Kündigung des Studienvertrages, der Durchführung Ihrer Zwangsexmatrikulation sowie der Abtretung unserer Forderung an ein Inkassobüro vorbehalten)

Meine Frage nun: Mit welchen Kosten habe ich zurechnen? Muss ich nach dem der Vertrag seitens der Hochschule gekündigt wird noch weiter bis zum Ende des Semester bezahlen oder nur die beiden Monate in denen der Vertrag gültig war? Welche Kosten wird das Inkasso unternehmen an mich weiter geben? Und kann ich ohne Probleme, nächstes Semester an einer anderen Hochschule studieren oder wird dieses Mahnverfahren irgendwie weiter geleitet?

06.05.2014 | 18:04

Antwort

von


(1082)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre vier Fragen beantworte ich wie folgt:

In erster Linie ist wegen der (Rechts)Folgen in den Studienvertrag zu sehen.
Es ist aber davon auszugehen, dass der Vertrag über mindestens ein Semseter geht und Sie vermutlich nicht vorzeitig aus dem Vertrag herauskommen.

Kündigt der Vertragspartner fristlos außerordentlich wegen Zahlungsverzugs müssen Sie trotzdem für den Zeitraum zahlen, über den der Vertrag geschlossen wurde bzw. für den Zeitraum bis das Vertragsverhältnis fristgemäß ordentlich endet.

Der Vertragspartner kann die gesamten Gebühren verlangen.

Die Kosten der Rechtsverfolgung (Inkasso oder Rechtsanwalt) richten sich nach dem Streitwert, also dem Betrag, der dem Vertragspartner zusteht.

Bei Studiengebühren in Höhe von 6 x 895 € = 5.370 € wären das Inkasso- / außergerichtliche Anwaltskosten in Höhe von 571,44 €.

Informationen über das Mahnverfahren werden nicht weitergeleitet. Allenfalls ein Eintrag bei der Schufa ist möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(1082)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER