1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wechsel von PKV zu Kasse nach Auslandsentsendung

| 17.01.2014 09:51 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Ich wurde von meinem Arbeitgeber ins Ausland entsendet und bin hier über eine Firmenpolice versichert. In Deutschland habe ich eine Anwartschaft für meine PKV, die ich - aufgrund einer Verlängerung des Aufenthaltes - jetzt verlängern müsste. Wenn ich nach Deutschland zurückkehre, lebt mein deutsches Arbeitsverhältnis wieder auf.

Aktuell denke ich darüber nach, ob es interessant sein könnte, in die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln.

Meine Frage: Bin ich bei meiner Rückkehr nach Deutschland berechtigt, mich in einer Krankenkasse zu versichern, oder müsste ich mich - mit neuerlicher Gesundheitsprüfung - wieder privat versichern?

Sehr geehrte Fragestellerin,

herzlichen Dank für Ihre Frage. Diese darf ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben und des Einsatzes wie folgt beantworten:

Ein Wechsel von der Privaten Krankenversicherung (PKV) in die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist im Rahmen eines bestehenden Angestelltenverhältnisses grundsätzlich nur möglich und sogar vorgeschrieben, wenn sie ein volles Kalenderjahr ein Einkommen beziehen, das unterhalb der sog. Pflichtversicherungsgrenze liegt (derzeit 53.550 Euro jährlich, auf den Monat bezogen wären das 4.462,50 Euro). In diesem Fall wären Sie in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Es hängt also von Ihren Einkommensverhältnissen ab.

Da Sie aber erwähnen, dass Sie für den Zeitraum Ihrer Auslandsabwesenheit eine Anwartschaftsversicherung bei Ihrer alten PKV abgeschlossen haben, gehe ich davon aus, dass Sie ohne weitere Gesundheitsprüfung die PKV zu den alten Konditionen weiterführen können. Dies ist nämlich in der Regel der Zweck einer solcher Anwartschaftsversicherung. Sicherheitshalber sollten Sie die genauen Konditionen aber nochmals in den Vertragsunterlagen prüfen. Hierzu kann Ihnen ggf. auch Ihr Versicherungsvertreter Auskunft geben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit Ihre Frage beantworten. Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte gerne die kostenlose Nachfragefunktion.

Bitte beachten Sie, dass auch schon eine kleine Änderung oder Ergänzung des Sachverhalts zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen kann.

Ich wünsche Ihnen bereits jetzt ein schönes Wochenende und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Tanja Stanossek, LL.M. (UCLA)
Rechtsanwältin

Wilhelm-Riehl-Str. 27
80687 München
Tel: 089/30781114
E-Mail: stanossek2010@lawnet.ucla.edu

Nachfrage vom Fragesteller 17.01.2014 | 10:59

Tut mir leid, aber Sie haben meine Frage nicht beantwortet.

Es ist richtig, ich habe die Anwartschaft abgeschlossen, weil ich in meine PKV zurück wollte. Jetzt überlege ich, mich lieber gesetzlich zu versichern. Die Anwartschaft würde ich in dem Fall verfallen lassen.

Meine Frage ist, ob diese Möglichkeit für mich besteht, obwohl mein Verdienst über der Beitragsbemessungsgerne lieg.

Wenn ich nach Deutschland zurückkehre, hätte ich - wenn ich meine Anwartschaft verfallen lasse - keine Krankenversicherung. Muss ich mich dann wieder privar versichern, oder könnte ich mich freiwillig gesetzlich versichern?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.01.2014 | 11:22

Nach einem längeren Auslandsaufenthalt ist entscheidend, ob Sie vor dem Auslandsaufenthalt privat oder gesetzlich versichert waren.

Waren Sie vorher, wie Sie angegeben haben, privat versichert, müssen Sie sich weiterhin privat versichern.

Ein Wechsel in die GKV ist damit erst möglich, wenn Sie wieder versicherungspflichtig werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage hiermit beantworten.

Bewertung des Fragestellers 17.01.2014 | 11:43

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 17.01.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69697 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Verständliche Antwort in sehr angemessener Zeit, auch bezüglich meiner Nachfrage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für Ihre kompetente und situationserfassende Einschätzung und Beratung - hat mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Erstklassig, sehr schnell und äußerst hilfreich mit den entsprechenden Verweisen. Danke! ...
FRAGESTELLER