1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gebraucht Wagen von Privat

09.01.2014 03:03 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Trettin


Zusammenfassung: Ein Verkäufer haftet nicht für einen Mangel, den der Käufer bei Vertragsschluß kennt. Dabei genügt es, wenn der Käufer Kenntnis vom äußeren Erscheinungsbild oder dem Symptom des Mangels hat. Dessen Ursache muß er nicht kennen.

Hallo...

Habe vor gut einer Woche ein Auto gekauft mit Mängeln...
Es wurde alles schriftlich festgehalten per Kaufvertrag.

Nun stellte sich heraus das das klackern ( ein Mangel , vom Verkäufer bekannt! l) nicht vom Radlager sondern von der Antriebswelle kommt.( Radlager wurde repariert)Beide Seiten der Antriebswelle sind defekt und müssen ersetzt werden.
Ich rief den Verkäufer an doch er sagte mir das er leihe sei und da nichts machen könne... Durch den Kaufvertrag hätte ich die Gewährleistung ausgeschlossen. .
In wie weit kann ich den Privaten Verkäufer dafür haftbar machen/ mit in die Reparatur einbeziehen?
Oder habe ich jegliche Ansprüche durch den Kaufvertrag verloren?Er wusste von dem klackern ist aber davon ausgegangen das es das Radlager sei... (wie ihm in der kfz Werkstatt gesagt worden ist.)

Lg

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, zu der ich auf der Grundlage Ihrer Schilderung und Ihres Sachverhalts gerne wie folgt Stellung nehme:

I. Ob der Kfz-Verkäufer seine Haftung für Mängel im Kaufvertrag wirksam ausgeschlossen hat, läßt sich ohne Kenntnis dieses Vertrages naturgemäß nicht sagen.

Grundsätzlich kann ein privater Verkäufer eine Haftung für Mängel vertraglich völlig ausschließen. Auf einen solchen Ausschluß darf er sich zwar nicht berufen, soweit er einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine sog. Beschaffenheitsgarantie übernommen hat (vgl. § 444 BGB). Dafür sehe ich hier indes keine Anhaltspunkte.

Insbesondere spricht nichts dafür, daß der Verkäufer Ihnen einen Mangel des Fahrzeugs arglistig verschwiegen hat. Denn wenn ich Sie richtig verstehe, hat er Sie auf ein anormales Geräusch ("Klackern") aufmerksam gemacht. Daß er dieses Geräusch fälschlich mit dem Radlager in Verbindung gebracht hat, war jedenfalls nicht arglistig, weil der Verkäufer offenbar tatsächlich angenommen hat, daß ein defektes Radlager das Geräusch verursacht.

II. Bei dieser Sachlage dürfte es letztlich gar nicht darauf ankommen, ob der Kfz-Kaufvertrag einen wirksamen Gewährleistungsausschluß enthält.

Denn jedenfalls dürften Ihre Rechte wegen der defekten Antriebswelle nach § 442 Abs. 1 Satz 1 BGB ausgeschlossen sein. Nach dieser Vorschrift sind Rechte des Käufers wegen eines Mangels ausgeschlossen, wenn er diesen Mangel bei Vertragsschluß kennt.

Nun könnten Sie zwar argumentieren, daß Sie von der defekten Antriebswelle gerade keine Kenntnis hatten, sondern von einem defekten Radlager ausgingen. Diese Argumentation wird indes keinen Erfolg haben, weil sich die Kenntnis des Käufers nicht auf die Ursache eines Mangels erstrecken muß. Es genügt, wenn er das Erscheinungsbild oder ein Symptom des Mangels – hier: das klackernde Geräusch – kennt.

Deshalb muß ich davon ausgehen, daß der Kfz-Verkäufer nicht dafür haftet, daß bei dem erworbenen Fahrzeug die Antriebswelle defekt ist. Darauf, ob er seine Haftung für Sachmängel insgesamt wirksam ausgeschlossen hat, kommt es – wie dargelegt – nicht an.

Ich bedauere, daß ich Ihnen nichts Erfreulicheres mitteilen kann. Dennoch hoffe ich, daß meine Antwort Ihnen weiterhilft. Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die Möglichkeit, hier eine kostenlose Nachfrage zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Trettin
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67887 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die kompetente und schnelle Hilfe! Sie haben uns sehr geholfen :) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Vasel, vielen Dank nochmals für Ihre schnelle Beantwortung meines Anliegens. Sollte ich nochmals eine rechtliche Beratung benötigen werde ich Sie wieder beehren. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die gut verständliche Erklärung des Sachstandes erfolgte sehr zeitnah. Der Anwalt ist uneingeschränkt zu empfehlen. Vielen Dank für die Unterstützung. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen