1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

ZV

15.09.2013 09:25 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Mein Haus soll nächsten monat zwangsversteigert werden. Dieses wurde 2011 angeordnet. durch Zufall erfuhr ich von der Verjährung des Grundschuldzinses. Bei mir steht in der anordnung zur ZV und im Antrag der Bank der Betrag steht der Betrag nebst 10% zinsen seit 01.01.2000 und auf dem anderen der Betrag nebst 15% zinsen seit 01.01.2005.

Sind die Ansprücher verjährt und habe ich die Chance den Termin aufgrund der Vollstreckungsabwehrklage absetzen zu lassen

15.09.2013 | 10:58

Antwort

von


(817)
Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es ist richtig, dass die Zinsen aus einer Grundschuld grundsätzlich innerhalb der kurzen Verjährungsfrist gem. §§ 195,199 BGB verjähren.

Ein nicht unerheblicher Teil der Zinsen könnte also verjährt sein.

Unter Umständen könnte aber die Verjährung gehemmt worden sein. Dieses ist z.B. dann der Fall, wenn der Anspruch auf die betreffenden Zinsen tituliert wurden (also ein Urteil bzw. Vollstreckungsbescheid hierüber erwirkt wurden), als noch keine Verjährung eingetreten ist.

Ob eine solche Verjährungshemmung vorliegt, kann ich im Rahmen einer Erstberatung aus der Ferne leider nicht abschließend beurteilen. Hierzu müsste der gesamte Sachverhalt geprüft werden.

Daher empfehle ich Ihnen, einen im Grundstücksrecht erfahrenen Kollegen vor Ort mit der abschließenden Prüfung der Sach- und Rechtslage zu beauftragen.

Eine vollständige Absetzung des Termins bzw. eine Vollstreckungsgegenklage hätte im Ergebnis nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn lediglich die Zinsforderungen zur Verjährung geführt hätten.
Dieses kann ich aber nicht erkennen, es wäre aber eher ungewöhnlich.

Im Ergebnis sollten Sie daher dringend einen Kollegen vor Ort beauftragen, da eine Verjährung wie bereits eingangs angedeutet in großem Umfang sehr realistisch ist.

Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagnachmittag.


Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Rückfrage vom Fragesteller 15.09.2013 | 11:36

Es wurde weder ein Urteil noch ein Titel erwirkt sondern die Vollstreckung direkt aus der Urkunde betrieben. Deshalb gehe ich davon es das die Forderung verjährt ist. Dann kann ich mich aber doch mit der Gegenklage wehren und eine Absetzung des Termins beantragen?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 15.09.2013 | 12:34

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für den Nachtrag.

Sofern Sie sich in der Urkunde nicht auch wegen den Zinsen der sofortigen Zwangsvollstreckung notariell unterworfen hätten (dann wäre es auch ein Vollstreckungstitel gem. § 794 ZPO ), hätten Sie Recht und ein Großteil der Forderung wäre verjährt.

Dann könnten Sie in der Tat die Absetzung des Termins beantragen.

Da eine VOllstreckungsgegenklage hohe Formerfordernisse hat, sollten Sie wie bereits erwähnt bitte einen Kollegen vor Ort gegebenenfalls hiermit beauftragen.

Mit freundlichem Gruß

Danjel-Pilippe Newerla, Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(817)

Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Urheberrecht, Fachanwalt Informationstechnologierecht, Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt Urheber- und Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89314 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das war für mich eine große Hilfe. Nun weiß ich wenigstens, was ich zu tun habe. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Habe das Erste mal jemanden zu dem Thema kontaktiert. Kann also nicht sagen ob ein andere eine andere Antwort gegeben hätte. Der Kontakt war Sachlich und das sollte er auch sein. Von Freundlichkeit kann ich nicht runterbeissen. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER