1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wiederrufsrecht für Gewerbemietvertrag

09.03.2013 11:09 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Zusammenfassung: Bei einem Mietvertrag gibt es kein Widerrufsrecht, sondern nur die Möglichkeit der Kündigung oder der einvernehmlichen Aufhebung des Vertrags.

ich habe am 6.3.2013 einen Gewerbemietvertrag ab 1.4.2013 unterschrieben. Nun möchte ich den Vertrag aufheben.

Frage gibt es ein Widerrufsrecht um den Vertrag ohne Schadenersatz aufzulösen?
Welche Schritte sind zu empfehlen?

Gruß M.Bopp

Sehr geehrter Fragesteller,

unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes nehme ich zu Ihrer Anfrage wie folgt Stellung:


1.

Indem Sie einen Mietvertrag abgeschlossen haben, ist dieser Vertrag rechtsgültig.

Ein Widerrufsrecht gibt es nicht, es sei denn, der Mietvertrag sähe ein solches vor. Da die Einräumung eines Widerrufsrechts allerdings kaum vertraglich festgehalten sein dürfte, gehe ich davon aus, daß Ihr Vertrag keine Widerrufsklausel enthält.


2.

Damit können Sie den Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit, sich mit dem Vermieter auf die Aufhebung des Vertrags zu verständigen. Sie könnten dem Vermieter z. B. anbieten, Ihrerseits einen Nachmieter zu suchen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Raab, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 09.03.2013 | 11:52

Die Vertragslaufzeit ist 1 Jahr. Was passiert, wenn ich den Vertrag heute kündige?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.03.2013 | 11:57

Sehr geehrte Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:


Wenn Sie fristgerecht, also für den Ablauf der Laufzeit, kündigen, endet der Vertrag nach einem Jahr.

Kündigen Sie vorzeitig ohne daß ein Grund besteht, müssen Sie die Miete bis zum Ende der Vertragslaufzeit zahlen. Ein Grund zur vorzeitigen Kündigen ergibt sich aus der Sachverhaltsschilderung nicht.

Deshalb sollten Sie versuchen, sich mit dem Vermieter auf eine vorzeitige Beendigung zu einigen.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70521 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr kompetente Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen sehr gut verständlich und ausführlich beantwortet und war sehr freundlich. Ich kann den Anwalt weiterempfehlen und werde mir überlegen, ob ich ihn für den noch zu bearbeitenden Rest dieser Klage engagiere, ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Kurz, verständlich und zügig ...
FRAGESTELLER