1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

EBAY - aufgrund mangelhafter Beschreibung Replik gekauft - Verkäufer uneinsichtig!

| 02.03.2013 13:45 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Trettin


Sehr geehrte Damen und Herren,

Im November letzten Jahres ersteigerte ich auf Ebay eine "Schöne Vase mit Aufschrift Gallè" - bezahlt per Überweisung.
Der (gesamte) Angebotstext lautete wie folgt:

"Schöne Vase aus der Haushaltsauflösung meiner Tante zu versteigen. Die Vase ist relativ schwer/aus dickem Glas und trägt die Aufschrift Gallé.
Ca. 40 cm hoch, Durchmesser der oberen Öffnung ca 8,5 cm."

Garantie/ Gewährleistung/ Rücknahme etc. waren nirgendwo ausgeschlossen.
Auf den 3 Fotos waren Form, Muster und Aufschrift "Gallè" grob zu sehen.

Bei mir angekommen zeigte sich, das auf der Rückseite, ca. 4cm neben der Aufschrift "Gallè" noch deutlich der Schriftzug "Tip" vorhanden ist, es sich somit um eine "Tip Gallè"-Vase handelt, sprich eine minderwertige Kopie und keine Original-Vase.
Eine Tip Gallè Vase hätte ich niemals ersteigert - diese werden auf Ebay gewöhnlich für 20-30€ verkauft, oder eben gar nicht.

Daraufhin kontaktierte ich mehrfach die Verkäuferin und folgender Briefwechsel entstand:
(K=Käufer=ich / VK=Verkäuferin)

"Von:K
An:VK
Betreff:Der erhaltene Artikel entspricht nicht der Beschreibung: K hat eine Nachricht zu Schöne Vase ( Aufschrift Gallé )Artikelnummer 181005187709 gesendet.
Sendedatum:16.11.12 09:43:04 MEZ

Hallo VK,
die von Ihnen gelieferte Vase ist keine Gallè-Vase sondern lediglich eine
Gallè-Tip-Vase, also ein Fake. Dieser erhebliche Unterschied wurde in Ihrem
Angebotstext weder in Wort und Bild erwähnt! Ich möchte Sie daher bitten,
den Artikel zurückzunehmen und mir die Kosten für Artikel und
zweimaligen Versand zurückzuerstatten. Die Vase schicke ich dann umgehend zu Ihnen.
Mit freundlichen Grüßen,K
---

Von:VK
> > An:K
> > Betreff:Betreff: Der erhaltene Artikel entspricht nicht der
> Beschreibung: K hat eine Nachricht zu Schöne Vase ( Aufschrift Gallé )Artikelnummer 181005187709 gesendet. Sendedatum:16.11.12 10:25:25 MEZ

Hallo K,
ich habe ja nur geschrieben Aufschrift Gallé. Und das
steht ja auch drauf. Was ist ein Tip?
Die Vase war in der
Haushaltsauflösung unserer Tante und ich habe sie so inseriert wie ich sie
beurteilen konnte.
Mit freundlichen Grüßen VK

---
Datum: Fri, 16
Nov 2012 03:25:57 -0700 (MST)
Von: "eBay-Mitglied: K"
An: VK
Betreff: Betreff: Der erhaltene Artikel entspricht nicht der Beschreibung:
K hat eine Nachricht zu Schöne Vase ( Aufschrift Gallé)Artikelnummer
181005187709 gesendet.


Hallo VK,
es mag ja sein, dass sie aus Unwissenheit die Aufschrift "Tip" unerwähnt gelassen haben.
Jedoch ist sie eigentlich deutlich
sichtbar und ausschlaggebend für den Wert der Ware! Tip Gallè Vasen sind Rumänische Fälschungen:
"Gallés Glasobjekte, auch der späten Produktion, haben mit den höchsten Marktwert im internationalen Handel. Entsprechend gibt es ein Vielzahl an Fälschungen. Carolus Hartmann zählt alleine in Rumänien 14 Manufakturen und Ateliers, in denen Gallé gefälscht
oder kopiert wird. Am weitesten verbreitet sind die Produkte mit der Signatur „Tip Galle". Sie kommen in der Nuancierung der Farben und der Feinheit der Verarbeitung allerdings bei weitem nicht an die Originale heran."(Quelle "Kunstmarkt.com")
Ein wichtiges Detail wurde hier Ihrerseits - aus welchen Gründen auch immer - unterschlagen. Fairerweise sollten sie daher den Kauf rückgängig machen und die Kosten erstatten.
Des weiteren gibt es bei der Ware Ihrerseits den Vermerk "Rücknahme akzeptiert".
Wie gesagt handelt es sich hier um den Verkauf einer Fälschung, bei der ich als Kunde nicht ausreichend informiert wurde. Deshalb möchte ich Sie bitten, das Problem an dieser Stelle vernünftig zu klären. Bitte überweisen Sie mir die Kosten auf folgendes Konto:
XXX

Mit freundlichen Grüßen,
K
___

Von:VK
An:K
Betreff:Re: Betreff: Der erhaltene Artikel entspricht nicht der
Beschreibung: K hat eine Nachricht zu Schöne Vase ( Aufschrift Gallé) Artikelnummer 181005187709 gesendet.
Sendedatum:16.11.12 11:40:54 MEZ >

Mein eBay: Nachrichten: Gesendet: Nachricht 01.12.12 16:05
Hallo K,
Private Verkäufer sind nicht verpflichtet, einen Artikel,der der Beschreibung entspricht, zurückzunehmen. Es sei denn, der Verkäufer bietet freiwillig eine Rückgabe an. Ich habe hier keine Rückgabe angeboten. Wenn Sie über diese genauen Informationen verfügen, warum haben Sie dann nicht gefragt? Da stand meines Wissens nur Gallè nicht
Gallé-Tip. Sonst hätte ich ja Gallé-Tip als Aufschrift angegeben.
__


Hallo VK,
also über Ihr Verhalten kann ich mich - gelinde ausgedrückt - nur wundern.
Fast scheint es so, als hätten Sie es darauf angelegt, das jemand in Ihre Falle
tappt.
Der Artikel entspricht nicht der Beschreibung, wenn Sie wichtige Details einfach unterschlagen. Ich betone noch mal: Die Aufschrift "Tip" ist in der Realität deutlich auf der Vase zu erkennen, tauchte jedoch weder im Text noch auf den Fotos auf. Wenn Sie keine Ahnung vom Unterschied zwischen Gallè und Tip Gallè hätten, warum haben Sie dann nicht "naiv" beide Worte gezeigt, sondern ausgerechnet das "Tip" unterschlagen? Eine
Erwähnung der kompletten Beschriftung hätte mich "mit meinem ganzen Wissen"
davon abgehalten, überhaupt mitzubieten. Beziehungsweise auch andere Bieter - der Preis hätte ganz deutlich unter dem jetzigen gelegen.

Man ist als Verkäufer auf Ebay verpflichtet, den Artikel wahrheitsgemäß zu beschreiben,
deshalb frage ich nicht, ob Sie mir gerade etwas verheimlichen!
Mittlerweile muss ich wohl von einer bewussten Täuschung ihrerseits
ausgehen! Und ich muss Sie auch korrigieren, was Ihre Rechte als
privater Verkäufer angeht. Sie sind keineswegs automatisch von der Rückgabe befreit. Dazu müssen Sie für den Käufer im Angebotstext deutlich sichtbar das Recht auf Rückgabe oder Gewährleistung ausschließen. Sie können sich diese Bedingungen gern im
Ebay-Rechtsportal durchlesen. Ich spendiere Ihnen sogar den Link:
http://pages.ebay.de/rechtsportal/private_vk_7.html

Des weiteren haben Sie unter Versand und Zahlungsmethoden, Stichpunkt Widerrufs- oder Rückgabebelehrung, angegeben, das eine Rückgabe akzeptiert ist. (Dieses hätten Sie beim Verfassen des Angebots ändern können.) Ich hatte mich auch schon mal als Verkäufer bei einem Artikel geirrt, habe aber anstandslos dem Käufer die Kosten zurückerstattet. Wir können das Problem gerne wie erwachsene Menschen hier an dieser Stelle klären und Sie erstatten mir die Kosten wie bereits erwähnt. Andernfalls werde ich weitere Schritte einleiten.
Besten Dank,
K
__

Von:VK
An:K
Betreff:Re: Betreff: Der erhaltene Artikel entspricht nicht der Beschreibung: K hat eine Nachricht zu Schöne Vase ( Aufschrift Gallé )Artikelnummer 181005187709 gesendet.
Sendedatum:19.11.12 09:42:45 MEZ

Hallo K,
Wie man aus meinen anderen Auktionen ersehen kann habe ich
diverse Artikel aus dieser Haushaltsauflösung versteigert. Da war auch eine Menge Porzellan mit Stempeln die ich nicht kannte und ich habe alles nach bestem Wissen und Gewissen beschrieben und fotografiert.
Auf der Vase stand Gallé, dass da noch irgendwo TIP stand habe ich nicht gesehen. Dies stand ja auch wohl an anderer Stelle. Und so akribisch habe ich die Vase nicht untersucht. Ausserdem hatte ich vorher von der Marke Gallé noch nichts gehört, geschweige denn dass es da Unterschiede geben soll. Im Nachhinein habe ich jetzt mal nachgeforscht und herausgefunden, dass Gallévasen in dieser Größe um die 1.000 - 1.500 € kosten.
Da frage ich mich, warum sind Sie dann nicht stutzig geworden, dass Sie für die Vase für 160 €, also einem Bruchteil vom wahren Wert, bezahlt haben?
Ausserdem hätten Sie mit Ihrem Wissen (sie wussten wohl, dass es hier auch "unechte" Vasen gibt)ja mal nachfragen können, ob auf der VAse TIP steht. Dann hätte ich wenigstens die Chance gehabt einfach nachzusehen!

Auf eine Anfrage eines Bieters habe ich ja auch die Maße der Vase nachgemeldet!
Ich habe durchaus nicht beabsichtig jemanden hinters Licht zu führen. Die Vase hat
mir für meinen Haushalt nicht gefallen, also habe ich sie ins ebay gesetzt
ohne mir groß Gedanken zu machen, wieviel die Vase überhaupt bringen würde. Ich wollte sie nur loshaben (so wie einige andere Sachen vorher auch
schon).
___

An: VK
Von: K
Gesendet: 19.11.12 16:13
Betreff: Der erhaltene Artikel entspricht nicht der Beschreibung: K hat eine Nachricht zu
Schöne Vase ( Aufschrift Gallé )Artikelnummer 181005187709 gesendet.

Hallo VK,
es mag ja sein, dass Sie nichts böses im Sinn hatten - dann wundert mich allerdings, wie schon erwähnt, dass Sie das "Tip" übersehen haben. Schließlich steht es gleich daneben! Das hat mit Akribie sehr wenig zu tun. Auch Ihr jetziges Verhalten erweckt nicht gerade den Eindruck, als ob Sie es unabsichtlich unerwähnt gelassen haben. Die Rückerstattung wäre das Mindeste!
Nochmal: wenn jemand so ein wichtiges Detail weder in Text noch Bild erwähnt - und das Verkaufen auf Ebay schließt für den Verkäufer auch einige Pflichten ein - dann gehe ich davon aus, dass das mir Gezeigte der Wahrheit entspricht und alle Informationen enthält. Des weiteren sind auch einige Angaben auf Ebay unzulässig. Vielleicht sollten Sie sich etwas besser informieren, bevor Sie einen Artikel einstellen. Schon kurzes Googeln hilft.

Tatsächlich ist es so wie Sie sagen: Echte Gallè-Vasen werden tatsächlich von Auktionshäusern oder mit Fixpreis in einer Spanne von 500-X000€ gehandelt. Auf Ebay jedoch bekommt man gerne mal eine Vase zum Preis von 120-200€. Ich habe auch schon Meissener Porzellan gesehen, das deutlich unter Preis (2% des eigentlichen Wertes) verkauft wird. Oder Gemälde zu 100€, die bis zu mehrere Tausend Euro wert sind. Und wissen Sie was? Das ist der ganze Witz bei Ebay!
Vielleicht haben Sie ja bei Ihrer Recherche auch herausfinden können, dass Tip-Gallè-Vasen bei Auktionen keineswegs auf solche Preise (160€)kommen, sondern eher Ladenhüter sind! Warum nur?!
Hier noch ein Auszug aus den Ebay-Grundsätzen:
"Grundsatz zu Repliken und Fälschungen
Es ist verboten, Fälschungen und rechtswidrige Repliken (z.B. gefälschte Uhren, Handtaschen oder andere Accessoires) anzubieten."
(Quelle: http://pages.ebay.de/help/policies/replica-counterfeit.html)
- K"

------------------

Auf Ebay hatte ich entsprechend einen Fall eröffnet und auch telefonischen Kontakt - man sagte mir, man würde den Fall an die Rechts(?)abteilung weitergeben, die ihn prüfen müßte...Auch würde die Dame nur gesperrt, wenn Sie wiederholt auffallen würde?!!
Sämtliche Regeln und Grundsätze Ebays wurden seitens Ebay freundlichst umgangen.
Da ich nicht per paypal gezahlt hatte, entfiel auch der Käuferschutz?!!
Ich könnte die Dame anzeigen, was auch den Herrschaften bei Ebay helfen würde, gegen Sie vorzugehen???!!!
Auf meine provokative Frage hin, ob ich denn nun auch die Vase als echt verkaufen könne, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen, wurde mir nur stockend gesagt, dann könnte mich ja der entsprechende Käufer anzeigen?!!!

Der Fall wurde geschlossen, ohne Konsequenzen für die Verkäuferin.

Meine Frage wäre nun, wie ich vorgehen kann.
Trotz Hinweises meinerseits war die Verkäuferin mehr als uneinsichtig.
Muss ich mir das bieten lassen - insbesondere, wenn sie gegen Ebay-Grundsätze etc. verstößt?
Ist eine Anzeige sinnvoll oder bleibe ich dann evtl. auf weiteren Kosten sitzen?
Wer zahlt mir die Kosten für einen Anwalt (hier + Realität)?
Ist das ganze verjährt?

Herzlichen Dank für eine Antwort!
Viele Grüße

Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Anfrage nehme ich auf der Grundlage Ihrer Schilderung und Ihres Einsatzes gerne wie folgt Stellung:

I. Eine Strafanzeige hilft Ihnen nicht weiter, weil es Ihnen – jedenfalls in erster Linie – um eine Erstattung des Kaufpreises geht, Sie also einen zivilrechtlichen Anspruch verfolgen.

II. Zu fragen ist deshalb primär, ob Sie sich von dem geschlossenen Kaufvertrag lösen können. Das ist (derzeit) m. E. nicht der Fall.

1. Sie haben die angebotene Vase aufgrund der Beschreibung zwar für echt gehalten. Dennoch scheidet eine Anfechtung wegen eines Eigenschaftsirrtums (§ 119 Abs. 2 BGB) aus, weil die Vase – eben weil es sich um eine Nachbildung handelt – mangelhaft sein kann.

2. Eine Anfechtung wegen einer arglistigen Täuschung (§ 123 Abs. 1 BGB) verspricht m. E. ebenfalls keinen Erfolg. Denn in deren Rahmen müßten Sie beweisen, daß der Verkäufer vorsätzlich (arglistig) gehandelt hat, was kaum gelingen dürfte.

3. Sinnvoll ist es m. E. deshalb, von einem Sachmangel auszugehen und unter Fristsetzung die Lieferung einer mangelfreien – echten – Vase zu fordern. Dies mag insbesondere mit Blick auf das bisherige Verhalten des Verkäufers unnötig sein, ist aber der sicherste Weg.

Denn lehnt der Verkäufer eine Nacherfüllung durch Ersatzlieferung ab oder läßt er die ihm dafür gesetzte Frist verstreichen, können Sie m. E. wirksam vom Kaufvertrag zurücktreten. Wenn Sie den Rücktritt jetzt schon erklären, besteht demgegenüber die Gefahr, daß er nicht wirksam ist, weil Sie dem Verkäufer keine Möglichkeit zur Nacherfüllung gewährt haben.

Ich hoffe, daß Ihnen diese Auskunft weiterhilft. Bitte nutzen Sie bei Bedarf die Möglichkeit, hier eine kostenlose Nachfrage zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Trettin
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 02.03.2013 | 15:15

Sehr geehrter Herr Trettin,
vielen herzlichen Dank für Ihr rasches Feedback!

Angesichts des bisherigen Verhaltens der Verkäuferin, wird Sie sich wohl auch bei dieser Einforderung uneinsichtig zeigen.
Meine Frage zielte darauf ab, wie ich rechtswirksam mein Geld zurückerhalte (auf welche Paragrafen ich mich hierbei berufen kann etc. - wie der weitere Ablauf aussieht -Einschreiben/ Länge der Frist, Möglichkeiten des Vorgehens bei Nichteinhaltung seitens der VK bzw. ob die Beschreitung des Rechtswegs hier aufgrund der für mich anfallenden RA-Kosten überhaupt sinnvoll wäre.)

Es ist ja so, dass ich die VK höflich auf Ihren Irrtum hinwies bzw. darauf, dass elementare Details (wissentlich oder nicht) unterschlagen wurden - entsprechend ist Sie über den Mangel informiert, weigerte sich dennoch mehrfach, die Zahlung zu erstatten/ den Artikel zurückzunehmen.
Die Möglichkeit, den Mangel zu beheben war so doch m.E.n. schon gegeben?

'"Der Verkäufer hat dem Käufer die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen."
So steht es im BGB, § 433.
Ganz egal, was man für einen Käse in sein Angebot textet, wofür man alles nicht verantwortlich sein will - für die Sachmängelfreiheit muss man geradestehen.'

'Darf man dir Modeschmuck als Gold verkaufen?
Billligplaste als Lederschuhe?
Oder 'nen alten Röhrenfernseher als Plasma-Gerät?

Im Angebot steht auch
"Der Vk ist für dieses Angebot verantwortlich".'

'Du gehst zu Metzger und kaufst MuhMuhfleisch.
Zu Hause stellste fest ist Kikerifleisch.
Was machste ?
Statt Rinderlende gibt es jetzt Hühnchenfrikasse ?'
(Zitate Ebay-Hilfeforum)

Entsprechend war und ist meine Frage:
(Wie) Komme ich an mein Geld, wenn die VK sich weigert, Ersatz (sei es in Form von Rückerstattung - wie ja bereits geschehen - oder Nacherfüllung) zu leisten?

Nochmals herzlichen Dank und
Herzliche Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.03.2013 | 15:46

Sehr geehrte Fragestellerin,

sicher haben Sie Verständnis dafür, daß der Sachverhalt zum Mindesteinsatz nicht in allen Einzelheiten beleuchtet werden kann.

Wie ausgeführt haben Sie einen Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises, sobald Sie wirksam vom Kaufvertrag zurückgetreten sind (vgl. § 346 Abs. 1 BGB).

Den Rücktritt können Sie zwar jetzt schon erklären. Sie laufen dann aber Gefahr, daß Sie in einem späteren Gerichtsverfahren unterliegen, weil Sie den Verkäufer nie explizit zur Nacherfüllung aufgefordert haben. Sicherheitshalber sollten Sie dies deshalb tun, auch wenn es vielleicht überflüssig ist.

Fordern Sie den Verkäufer also nachweisbar (Einschreiben mit Rückschein) zur Lieferung einer (mangelfreien) echten und im übrigen dem Angebot entsprechenden Vase auf, und setzen Sie ihm hierfür eine Frist von zwei, höchstens drei Wochen.

Nach erfolglosem Ablauf dieser Frist können Sie dann den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären und den Verkäufer zur Erstattung des Kaufpreises auffordern. Auch hierfür sollten Sie eine Frist (zwei Wochen) setzen. Gleichzeitig sollten Sie dem Verkäufer anbieten, ihm – Zug um Zug gegen Erstattung des Kaufpreises – die Vase zurückzugeben und das Eigentum daran auf ihn zu übertragen.

Da Sie den Zugang der Rücktrittserklärung im Zweifel beweisen müssen, empfiehlt sich auch insoweit ein Einschreiben mit Rückschein.

Kommt der Verkäufer Ihrem Verlangen nicht nach, werden Sie – vorzugsweise mit anwaltlicher Unterstützung – gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Die dadurch entstehenden Kosten muß der Verkäufer tragen, wenn und soweit er in Ihrem Sinne verurteilt wird, als "verliert".

Wie ein Zivilprozeß ausgeht, ist naturgemäß nur schwer vorherzusagen. Ihre "Ausgangsposition" ist m. E. allerdings günstig, weil ich davon ausgehe, daß hier ein Kaufvertrag über eine Originalvase geschlossen wurde, Sie also eine mangelhafte Vase erhalten haben.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Trettin
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 02.03.2013 | 16:06

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 02.03.2013 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort auf mein Problem, verständlich erklärt und gut beraten! Diesen Anwalt kann ich weiterempfehlen, insbesondere auch, weil meine Nachfrage ebenso schnell, verständlich und freundlich beantwortet wurde! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet und das in kürzester Zeit! Ich bin begeistert! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
superdupergut, schnell, kompetent und hilfreich. danke! ...
FRAGESTELLER