1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berechnung Unterhalt für 18 jährigen Sohn

05.11.2012 18:08 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Guten Tag Frau/Herr Anwalt,
ich habe folgende Frage:
Mein Mann und ich sind seit 4 Jahren getrennt. Unser Sohn wir am 19. Januar 2013 18. Jahre alt.
Er lebt mit mir in einem Haushalt und wird von mir komplett versorgt (Unterkunft, Verpflegung, Kleidung etc.). Daran wird sich auch nach dem Geburtstag nichts ändern. Er wird noch bis zum Sommer 2013 die Schule besuchen und dann mit einer Ausbildung beginnen.
Zur Zeit zahlt mein Ex-Mann einen Unterhalt in Höhe von 438,00 Euro nach der 5. Einkommensgruppe der Düsseldorfer Tabelle. Das anrechenbare Nettoeinkommen dürfte mind. bei 2.500 Euro liegen. Das volle Kindergeld wird meinem Ex-Mann überwiesen. Mein anrechenbares Nettoeinkommen liegt bei 1.700 Euro mtl.
Ich möchte gerne wissen, wer nach dem 18. Geburtstag wem was zu zahlen hat, vor allem im Hinblick darauf, dass meine Kosten ja mit dem 18. Geburtstag nicht weniger werden und auch die Erziehungsarbeit damit nicht aufhört, auch wenn der Gesetzgeber das wohl anders sieht.

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts beantworten möchte:

Zunächst würde das Kindergeld Ihnen zustehen, weil Ihr Sohn in Ihrem Haushalt lebt. Die Düsseldorfer Tabelle berücksichtigt bei den Zahlbeträgen die Teilung des Kindergeldes, geht also davon aus, dass der Elternteil, bei dem das Kind lebt, das Kindergeld erhält.

Wenn Ihr Mann in der fünften Einkommensgruppe wäre, was ich nicht überprüfen kann, dann wären zur Zeit 420 € zu zahlen und Ihnen stünde das volle Kindergeld zu.

Wenn Ihr Sohn zunächst nach dem 18. Geburtstag noch Schüler ist, dann wird er unterhaltsrechtlich wie ein Minderjähriger behandelt. Da er in Ihrem Haushalt lebt, bestimmt sich der Bedarf nach der 4. Altersstufe der Tabelle. Ab 18 sind beide Eltern barunterhaltspflichtig, auch wenn der volljährige in einem Haushalt lebt.

Addiert man 2500 € und 1700 € ergeben sich 4200 €. Der Unterhaltsanspruch wäre 519 €, immer unter der Voraussetzung, dass Sie das volle Kindergeld erhalten, dies müssen Sie ändern.

Auf die 519 € haften Sie nach Quote.

Der Selbstbehalt beträgt 950 €. Bei Ihrem Mann verbleiben dann 2500-950=1550€. Bei Ihnen 1700-950=750€.
Zusammen 1550+750=2300€ = 100 %

Ihr Mann haftet mit 67 % und Sie mit 33 % auf den Bedarf.

Ihr Mann zahlt 348 € und Sie 171 €. Falls Ihr Mann das Kindergeld weiter bezieht, müsste er es zusätzlich in voller Höhe weiterleiten.

Wegen der Details einer Berechnung sollten Sie anwaltliche Hilfe einholen, ich bin von Ihren Zahlen ausgegangen.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Oliver Wöhler, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER