1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Insolvenz Erbe

25.10.2012 14:16 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Hallo!
Ich bin alleinerziehend und habe 2 Kinder. Musste leider nach Hausversteigerung insolvenz anmelden. Jetzt ist vor knapp 3 Wochen meine Mutter verstorben und angeblich hat sie ca. 3 500 euro Schulden auf dem Konto. Vom Bestattungsunternehmen kam eine Rechnung mit ca 2000 Euro. Mein Bruder will das ich die Hälfte jeweils bezahle. Hinzu kommt das meine Mutter gemeinsam mit meinem Vater (die beiden sind aber geschieden) noch die Wohnung haben in der meine Mutter gelebt hat.
Jetzt meine Frage.. wie sieht das ganze für mich aus? Muss ich da was an den Rechnungen bezahlen und was ist wenn ich das Erbe annehme und mir dann praktisch ein viertel der Wohnung gehört. Wirkt sich das auf die Insolvenz aus? Und kann ich mir auch in der Insolvenzzeit ein Sparbuch bzw Bausparvertrag anlegen ohne das mir was abgenommen bzw. abgezogen wird? Niemand gibt mir da richtig Auskunft. Wäre schön wenn ich bis 7. Dez. Antwort hätte weil ich da mit meinem Bruder den Notartermin habe.
Lieber Gruss
Claudia

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:

Soweit Sie sich noch im Insolvenzverfahren befinden, fällt die Erbschaft in die Insolvenzmasse. Befinden Sie sich hingegen bereits in der Wohlverhaltensphase fällt gem. § 295 Abs. 1 Nr. 3 InsO nur die Hälfte des Wertes in die Insolvenzmasse.

Daher ist es entscheidend in welcher Phase des Insolvenzverfahrens Sie sich befinden. Hat die Wohlverhaltensphase noch nicht begonnen, kann es sinnvoll sein, das Erbe auszuschlagen, so dass Sie auch für die anfallenden Verbindlichkeiten nicht aufkommen müssen. Befinden Sie sich in der Wohlverhaltensphase und nehmen das Erbe an, müssen Sie einkalkulieren, dass Sie an die Insolvenzmasse den hälftigen Wert des Miteigentumsanteils an der Wohnung an den Treuhänder zahlen müssen. Auch werden Sie an den Kosten des Nachlasses anteilig beteiligt.

In dem Insolvenzverfahren können Sie aus dem pfändungsfreien Vermögen auch ein Sparbuch oder ein Bausparvertrag anlegen. Dies kann von dem Treuhänder nicht eingezogen werden.

Im Ergebnis sollten Sie auch vor dem Hintergrund des Verfahrensstandes des Insolvenzverfahrens mit Ihrem Bruder absprechen, ob sie das Erbe ausschlagen oder annehmen. Nehmen Sie das Erbe an, müssen Sie den Ablösebetrag für die Insolvenzmasse aufbringen, sei es durch Verkauf der Wohnung oder durch ein Darlehen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe Ihnen im Rahmen der Nachfragemöglichkeit weiterhin zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69994 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super schnelle und wirklich ausführliche Antwort der Anwältin. Alle wichtigen Gesetzesstellen und sogar Tipps mit beigefügt, das hat mir sehr geholfen. Würde ich jederzeit wieder in Anspruch nehmen, um Sachverhalte abzuklären. ... ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Alles in Ordnung, mit einigen kleinen Abstrichen. Musste ein paar Fragen wiederholen, dies wurde aber zur Zufriedenheit beantwortet. Die Antwort war sehr sachlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top, meine Frage wurde sehr schnell, ausführlich und vor allem verständlich beantwortet. Super, würde ich immerwieder beauftragen. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen