1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindesunterhalt und Selbstbehalt

28.08.2012 11:28 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgendes Problem: Meine Tochter (14 Jahre) hat bis Ende diesen Monats immer bei mir gewohnt. Nun verstehen wir uns nicht mehr gut und haben uns entschieden, dass sie eine Zeit zu Ihrem Vater zieht.

Nun muss ich wissen, was ich eventuell an den Vater meiner Tochter an Unterhalt zahlen muss. Ich bekomme 550,00€ Arbeitslosengeld 1, da ich momentan eine Umschulung über das Arbeitsamt mache bei Lohnsteuerklasse 5. Dann bekomme ich noch 130,00€ Fahrtgeld monatlich und noch 130,00€ Kinderbeteuungskosten, zusammen also: 810,00€.

Wo liegt in meinem Fall der Selbstbehalt? Muss ich Unterhalt zahlen?

Sehr geehrte Fragestellerin,

herzlichen Dank für Ihre Frage und das damit entgegengebrachte Vertrauen.

Sofern Sie erwerbstätig sind, liegt ihr Selbstbehalt bei etwa 950,00 €. Mit ihrem Einkommen würden Sie grundsätzlich diesen Selbstbehalt unterschreiten, so dass sie im Rahmen des Unterhaltes nicht leistungsfähig wären.

Allerdings kann von Ihnen möglicherweise gefordert werden, dass sie eine Nebenbeschäftigung aufnehmen, soweit Ihnen dies zumutbar ist, um ihr Einkommen zu erhöhen.

Dies wäre allerdings gerade hier zu prüfen, da sie eine Umschulung machen und möglicherweise hier auch entsprechende Kraft auf das erlernen einer neuen Tätigkeit legen.

Grundsätzlich hat jedoch die Tochter einen entsprechenden Anspruch auf zumindest den Regelsatz des Unterhalts, der nach der Düsseldorfer Tabelle für ihre Tochter bei 426,00 Euro liegt (100%). Hiervon muss noch das hälftige Kindergeld abgezogen werden, wenn der Kindesvater das Kindergeld erhält.

Zusammengefasst lässt sich daher festhalten, dass sie derzeit nicht leistungsfähig sind und daher keinen Unterhalt zahlen müssten, sich aber bemühen müssen, möglicherweise höheres Einkommen zu erzielen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70613 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Danke zusammenfassend ganz ok wohl auch in meinem Sinne allerdings hat bei mir die Antwort der Anwältin auf meine Rückfrage nochmal eine Unsicherheit ausgelöst und ich kann leider nichts mehr weiter klären da nur eine Rückfrage ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER