1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Können wir auf Erfüllung bestehen?

11.05.2012 09:39 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Wir haben einem Firmenkunden Artikel angeboten. Der Firmenkunde bestellte daraufhin die Artikel schriftlich mit Unterschrift des Prokuristen. (Original der Bestellung liegt vor)

De Kunden war klar, das der Versand erst nach Zahlung des Rechnungsbetrages (Vorkasse) erfolgen kann, da die Artikel nicht nur sehr teuer sind, sondern auch extra für den Kunden beim Lieferanten bestellt werden muß.

Da die Lieferzeit sehr lange ist, der Hersteller muß die Artikel für den Kunden anfertigen, haben wir diese, nach Eingang der schriftlichen Betsellung des Kunden hier, bei unserem Lieferanten vorbestellt.

Nun reagiert der Kunde nicht mehr und die Rechnung per Vorkasse wurde bisher auch nicht beglichen.

Uns stellt sich nun die Frage, können wir auf erfüllung bestehen bzw. können wir wenigstens den entstandenen Schaden und unseren Gewinn bei dieser Bestellung geltend machen?

11.05.2012 | 10:22

Antwort

von


(474)
Fuhrstr. 4
58256 Ennepetal
Tel: 0 23 33 / 83 33 88
Web: http://www.rechtsanwalt-ennepetal.com
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Leider ist Ihre Schilderung sehr pauschal gehalten, so dass ich nur erste Anhaltspunkte liefern kann und allgemein antworte.

Grundsätzlich ist es so, dass im deutschen Recht der Grundsatz gilt, dass wirksam abgeschlossene Verträge einzuhalten sind. Von einem wirksamen Vertragsschluss gehe ich nach Ihrer Schilderung aus.

Der Käufer kann sich dann nicht durch bloßes Nichtstun wieder von seiner vertraglichen Verpflichtung lösen. Ggf. könnten der Umstand der Vorkasse und die beschriebene lange Lieferzeit durchaus rechtlich Auswirkungen haben. Dazu müssten die getroffenen Absprachen näher geprüft und die bei Ihnen vorliegenden Unterlagen eingesehen werden. Jedenfalls müsste der Kunde aber Ihnen gegenüber Erklärungen abgeben oder Gestaltungsrechte geltend machen, um das Schicksal des Vertrages zu ändern.

Reagiert der Kunde schlicht und einfach nicht, können Sie zunächst weiterhin auf die Vertragserfüllung bestehen. Sollten Sie Unterstützung dabei benötigen, stehe ich Ihnen zu einer weiteren Beauftragung zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick in der Sache verschafft zu haben. Ich weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(474)

Fuhrstr. 4
58256 Ennepetal
Tel: 0 23 33 / 83 33 88
Web: http://www.rechtsanwalt-ennepetal.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Sozialrecht, Vertragsrecht, allgemein
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89531 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super schnelle Antwort auf meine Frage.sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Bearbeitung, ich war leider verhindert und konnte bis jetzt keine Bewertung abgeben. LG ...
FRAGESTELLER