1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Autofinanzierung - Raten konnten nicht mehr gezahlt werden - Abholung des KFZ

05.05.2012 12:07 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Anwälte,

im Jahr 2005 habe ich für meine Eltern, der Schufa-Einträge zu schlecht waren eine Autofinanzierung für einen Ford Fiesta Giha über die BDK Bank abgeschlossen - da ich zu diesem Zeitpunkt erst 20 Jahre war und noch ein wenig "Grün hinter den Ohren" habe ich diesem Vorgehen zugestimmt und wir haben das Auto auf meinen Namen finanziert.

Ein paar Monate später konnten meine Eltern die Raten nicht mehr bezahlen und die BDK ließ den Ford abholen.

Die BDK Bank stellt uns seit dem eine Betrag in Höhe von ca. 9.500 Euro in Rechnung - sprich den vollen Restwert des Autos.

Das Auto wurde aber seitens der BDK wiederverkauft und dies sicher auch zu einem sehr guten Preis da der Wagen neu war und wenig Kilometer und keine Unfälle zu verzeichnen hatte.

Nun ist es ja auch so, dass diese Forderung, die sich mittlerweile aufgrund hoher Zinsen auf ca. 15.000 Euro beläuft, meiner Zukunft ziemlich im Wege steht und ich glaube, dass die Forderung seitens der BDK nicht korrekt ist. Diese dürfte mir doch eigentlich nur die die Differenz zwischen der Wiederverkaufssumme und der tatsächlichen Summe in Rechnung stelle oder?

Ich bin gerade in einer aushilfslosen Situation und wollte daher wissen in wie Weit die Chance besteht, hier anwaltlich oder durch einen bestimmten selbstverfassten Brief ein positives Resultat zu erreichen?

Hinzuzufügen ist noch, dass ich erst sehr spät von dieser Sache erfahren habe weil ich von zu Hause 2006 auszog und die Post hier weiterhin an meine alte Wohnadresse, sprich zu meinen Eltern kam und ich nun eine Forderungsaufstellung bekommen habe.

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen?

Vielen Dank vorab.

05.05.2012 | 14:03

Antwort

von


(523)
Schönbornstr. 41
60431 Frankfurt
Tel: 069 - 523140
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen


Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre online-Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme:

In den Darlehensverträgen für einen Autokauf ist in der Regel vorgesehen, dass die Bank im Falle der sofortigen Kündigung des Kredites das ihr sicherungsübereignete Fahrzeug verwerten darf und dem Kreditnehmer der gewöhnliche Verkaufswert im Zeitpunkt der Rücknahme vergütet wird. D.h. in die Darlehensabrechnung wird zugunsten des Kreditnehmers regelmäßig der Erlös aus der Pkw-Verwertung eingestellt, wobei der Preis zugrundezulegen sein dürfte, den der Kreditgeber bei Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls am Gebrauchtwagenmarkt erzielen könnte. Eine Darlehensabrechnung in dieser Weise ist jedoch nicht zwingend. Vielmehr kann in den Darlehensbedingungen auch festgelegt sein, dass im Falle der vorzeitigen Kündigung der (hypothetische) Restwert maßgeblich ist. Ob die BDK Bank eine fehlerhafte Darlehensschlussrechnung erstellt hat, wird im Ergebnis die Einsichtnahme und Prüfung der Vertragsgrundlagen voraussetzen. Ggf. können Sie die maßgebliche Darlehensklausel im Rahmen einer Nachfrage mitteilen.

Ich hoffe, Ihnen eine hilfreiche erste Orientierung gegeben zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
J. Petry-Berger
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(523)

Schönbornstr. 41
60431 Frankfurt
Tel: 069 - 523140
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Insolvenzrecht, Versicherungsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88796 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und Kompetente Antwort VIELEN DANK! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
DIREKTE EXPLIZITE OFFENE ANTWORT DANKE VOM HERZEN ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
An sich alles gut und super Reaktionszeit. Es ist allerdings vorab ein zu hoher Betrag, um anschließend auf eine Prozesskostenhilfe zu hoffen. Trotzdem vielen Dank für das Angebot. ...
FRAGESTELLER