1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wer ersetzt mir die Wasserrohrbruchkosten?

25.03.2012 22:06 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Ich wohne in einer Doppelhaushälfte. Das Nachbar-haus steht seit längerem leer, der Besitzer ist
flüchtig und wird vom Gerichtsvollzieher gesucht.
Der Gerichtsvollzieher hat auch das Schloss am Haus ausgetauscht.
Da das Haus nicht mehr beheizt wird, gab es im
Winter einen Wasserrohrbruch. Das Wasser lief
wahrscheinlich unbemerkt ca. 2 Tage lang. Ich habe nun feuchte Wände, Modergeruch im Haus
und Wasser im Heizöltank.
Mittlerweile hat die Stadt die Schlüssel für das Haus. Ich habe mit dem Gerichtsvollzieher, mit der Stadt und der Gläubigerbank gesprochen. Keiner erklärt sich für zuständig. Im Nachbarhaus
passiert gar nichts. Die Fenster sind geschlossen
und somit kann die Feuchtigkeit nicht entweichen.
Ich habe Kosten für den Installateur, für die
Entsorgungsfirma etc. Wer ersetzt mir diese?
An wen muss ich mich wenden?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Grundsätzlich müssten Sie hier gegen den Eigentümer bzw. den Besitzer vorgehen. Besitzer sollte hier die Stadt sein, da sie die Sachherrschaft ausübt. Auch ein Vorgehen gegen den flüchtigen Nachbar ist denkbar, wird aber sicherlich in Anbetracht dr Flucht wenig Aussicht auf Erfolg haben. Gegen die Stadt ist ein Amtsahftungsanspruch denkbar. Der Besitzer eines Gebäudes ist grundsätzlich dafür verantwortlich von diesem ausgehende Gefahren für andere abzuwenden.

Ich halte hier ein Vorgehen am ehesten gegen die Stadt für sinnvoll. Dies kann jedoch nur eine erste Einschätzung sein. Für eine abschließende Beurteilung müssen alle Fakten (Besitz, Eigentum etc.) bekannt sein. Ich rate Ihnen deshalb einen Anwalt Ihres Vertrauens mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen zu beauftragen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Andre Stämmler, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70626 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Das Thema ist sicherlich komplex. habe auch nicht ein abschließendes Ergebnis erwartet, jedoch ein Hinweis zur Abhängigkeit zwischen Ehevertrag und notarieller Vereinbarung einer ehebedingten Zuwendung. Der Hinweis auf eine anwaltliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Aust hat meine Frage zu einer Gesetzesinterpretation, die bis 55 Jahre zurückliegt, sehr detailiert und verständlich beantwortet. Gerne wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Frau True-Bohle bedanken. Die Antwort kam sehr schnell und war sehr verständlich formuliert. Mit der realistischen, juristischen Einschätzung meiner Chancen auf Erfolg, ist es mir gelungen, ... ...
FRAGESTELLER