1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Höhe des Urlaubsanspruchs

11.05.2011 23:15 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Hallo,

ich weiß, es ist eine sehr häufig auftretene Frage und man findet viele, teils widersprüchliche Informationen.

Ich habe zum 31.08.2011 gekündigt, da ich ab September wieder zur Schule gehen werde. In meinem Arbeitsvertrag sind 27 Tage Erholungsurlaub (ohne weitere Angaben zu einem Anspruch bei Kündigung)geregelt. Gearbeitet wird in der 40 Std./Woche.

Das ich Anspruch auf den vollen gesetzlichen Urlaub habe weiß ich, aber sind das nun 20 Tage (5 Tage/Woche), 24 Tage (6 Tage/Woche) oder muss mir mein AG sogar 27 Tage gewähren.

Danke schön.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Wie Sie bereits ausführen, ist aufgrund von § 5 I Ziffer c der volle Urlaubsanspruch entstanden.

Dieser bestimmt sich nach dem Arbeitsvertrag, soweit nicht vorrangig ein Tarifvertrag anwendbar ist.
Da Ihr Arbeitsvertrag 27 Tage vorsieht und da Sie Vollzeit arbeiten, stehen Ihnen die vollen 27 Tage für 2011 zu. Die Umrechnung auf die 5 Tage Woche spielt nur eine Rolle, wenn es um den Mindesturlaub nach dem BUrlG geht. Darauf kommt es hier nicht an, weil sich bei Ihnen er Anpruch direkt aus dem Vertrag ergibt.



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70666 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort. Besser geht es nicht. Danke! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Super. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Innerhalb einer Stunde hatte ich meine Antwort die mir wirklich weiterhilft. Herzlichen Dank dafür ...
FRAGESTELLER