1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie lange muss mein erwerbsunfähiger Mann noch Unterhalt für seine 19-jährige Tochter zahlen?

23.02.2011 15:22 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein Mann (48) ist seit 4 Jahren schwer erkrankt Pflegestufe 3 und somit bekommt er Rente wegen Erwerbsunfähigkeit in höhe von 1048 Euro darüber hinaus bekommt er 420 Euro Betrebsrente. Er hat eine 19 Jährige Tochter die noch zur Schule geht für die er aber nicht das Sorgerecht hat sondern der Onkel des Mädchens. Sie ist jetzt einfach ohne Grund dort ausgezogen und ist in eine WG gezogen. Meine Frage ist wie lange muss mein Mann noch Unterhalt zahlen und wieviel ist überhaupt richtig.Wir haben auch nicht so viel da ich meinen Mann zuhause pflege.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Die Unterhaltspflicht besteht grundsätzlich bis zum Ende einer ersten Ausbildung, § 1610 II BGB und ist unabgängig davon, wer Inhaber des Sorgerechts ist, da es auf die Verwandtschaft in gerader Linie ankommt, § 1601 BGB . Solange Ihre Tochter noch zur Schule geht und noch keine Ausbildung abgeschlossen hat, wird Ihr Mann daher Unterhalt zahlen müssen. Die Höhe richtet sich nach dem bereinigten Nettoeinkommen Ihres Mannes und dem Alter der Tochter sowie danach, ob noch weitere Unterhaltsberechtigte vorhanden sind oder nicht. Bei einem volljährigen Kind mit eigenem Hausstand beträgt der Bedarf nach Düsseldorfer Tabelle 670 €, Anmerkung 7 zur Düsseldorfer Tabelle. Wie viel Ihr Mann aber tatsächlich zahlen muss, hängt auch davon ab, ob Leistungsfähigkeit der Mutter des Kindes besteht. Ab Volljährigkeit eines Kindes sind nämlich grundsätzlich beide Elternteile nach ihren jeweiligen Einkommensverhältnissen zum Unterhalt verpflichtet. Ohne Kenntnis des Einkommens der Mutter kann ich hierzu jedoch keine genaueren Angaben machen. Eine konkrete Berechnung des Unterhalts ist erst nach Vorlage sämtlicher Einkommensverhältnisse bekannt und kann im Rahmen dieser Plattform naturgemäß nicht erfolgen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst weiterhelfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Deinzer
Rechtsanwältin

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion. Wenn Sie eine weitere Vertretung über die hier erteilte Erstberatung hinaus wünschen, bitte ich Sie, mich zunächst per E-Mail zu kontaktieren.

Ich weise Sie darauf hin, dass diese Plattform lediglich zur ersten rechtlichen Orientierung dient und eine ausführliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es ist nur eine überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems aufgrund Ihrer Angaben zum Sachverhalt möglich. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Angaben zum Sachverhalt kann sich eine abweichende rechtliche Bewertung ergeben.

Rückfrage vom Fragesteller 23.02.2011 | 15:43

Die Mutter des Kindes ist schon lange tot und sie lebte deswegen beim Onkel.Es kann doch nicht sein das mein Mann bei 1420 Euro einkommen 650Euro unterhalt zahlen muss, was bleibt uns denn da noch?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 23.02.2011 | 16:04

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Der Betrag aus der Düsseldorfer Tabelle ist nicht der Zahlbetrag, sondern weist nur den grundsätzlichen Bedarf des Unterhaltsberechtigten aus und ist als Richtwert zu verstehen. Auf diesen Betrag anzurechnen ist das Kindergeld und eine mögliche Ausbildungsvergütung des Kindes. Zudem muss Ihrem Mann ein bestimmter Selbstbehalt verbleiben. Sie sollten die Berechnung des Unterhalts von einem Kollegen vor Ort vornehmen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Deinzer
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79915 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Herr Greenawalt hat sehr schnell, kategorienübergreifend und gezielt geantwortet. So habe ich mir das als Neukunde auf frag-einen-anwalt.de gewünscht. JMA, 14.04.2021 ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Meine Frage wurde vollständig beantwortet. Einzelne Passagen sind wohl nur Juristen verständlich, nicht aber "normalen" Leuten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hilft uns sehr weiter. Die schnelle Bearbeitung ist super. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER