1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zeugenaussage meiner Tochter

| 08.11.2010 21:09 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Meine Tochter (14) ist als Zeugin vor dem Jugendschöffengericht geladen, um über einen Diebstahl, der sich in unserem Hause und in ihrem mittelbaren Beisein ereignete, auszusagen. Sie wird dabei ihren damaligen Freund sowie die damalige Clique belasten müssen.
Sie hat große Angst, in direkter Konfrontation mit den Angeklagten ihre Aussage machen zu müssen (Gewaltbereitschaft der Clique) und möchte wissen, ob es einen Weg gibt, alleine vor der Richterin auszusagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

die von Ihnen gestellten Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes wie folgt:

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren werden aus vernehmungspsychologischen Gründen grundsätzlich nur einem Gesprächspartner gegenüberstehen. Dies ist nach dem Gesetz der Vorsitzende (Riichter).

Gemäß § 427 S. 2 StPO besteht die Möglichkeit die Angeklagten bei Vernehmung eines Kindes oder Jugendlichen aus dem Sizungssaal zu entfernen. Das Gericht entscheidt hierüber nach pflichtgemäßem Ermessen. Ob das Kind den Ausshluss wünscht oder nicht ist unbeachtlich (BGH NJW 06, 1008 ,1009).
Vorauszusetzen ist ein erheblicher Nachteil für den Zeugen. Erheblich ist er, wenn der Nachteil über die Vernhemung hinaus noch gewisse Zeit andauert.
Hierunter sind Fälle von Abhängigkeitsverhältnissen oder Furcht des Zeugen vor Rache oder anderen Nachteilen zu verstehen.

Insofern rate ich Ihnen den Vorsitzenden Richter auf die Situation aufmerksam zu machen, so dass dieser ggf. ( Ermessens-entscheidung!!! ) den Ausschluss der Angeklagten anordnen kann.

Ich darf Sie abschließend darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es wird ausschließlich das Ziel verfolgt, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres geschilderten Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten. Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen im Rahmen Ihrer Sachverhaltsschilderung kann eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen und meine Ausführungen helfen Ihnen weiter. Sie können sich gern im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal mit mir in Verbindung setzen. Ferner möchte ich Sie höflichst bitten das Bewertungsportal in Anspruch zu nehmen.

mit freundlichen Grüßen




Dirk Dreger
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 08.11.2010 | 22:06

Danke für die rasche Antwort. Betrifft Ihre Angabe, Kinder würden aus vernehmungspsychologischen Gründen nur einer Person gegenüberstehen, auch den Fall des Schöffengerichtes?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 08.11.2010 | 22:10

§ 247 StPO gilt als Verfahrensvorschrift auch für eine Vernhemung im Rahmen einer Verhandlung vor dem Jugendschöffengericht.


Mit freundlichen Grüßen


Dreger
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 08.11.2010 | 22:06

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 08.11.2010 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76415 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und sehr ausführliche Antwort. Hat von vorne bis hinten alles geklärt und die Frage aus mehrere Perspektiven bewertet/beantwortet. Absolut professionell und empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die Frage ist nach meiner Kenntnis korrekt beantwortet. Ich habe eine neue Erkenntnis zum Thema Nenebentätigkeit gewonnen, mein Problem kann nun geklärt werden. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr kompetente, umfassende und rasche Antwort, Weiterempfehlung meinerseits. ...
FRAGESTELLER