1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heiraten ohne einen Wohnsitz in Deutschland

| 08.05.2010 12:00 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tobias Rösemeier


Hallo,

Ich bin von einer deutschen Firma ins Ausland entsandt worden zum Arbeiten. Habe dafür meinen deutschen Wohnsitz aufgeben müssen. Also bin ich in Deutschland nicht gemeldet. Vor kurzem ist auch mein Partner zu mir gezogen und mich gefragt ob ich ihn heiraten will. Jetzt wollte ich wissen, ob wir schon heiraten können, solange wir in der Slowakei wohnen, oder wir dafür einen Wohnsitz in Deutschland brauchen? Wir haben beide die deutsche Staatsangehörigkeit. Was sollen wir tun? was ist möglich?

Lieber Fragesteller,

für Sie beide ist es kein Problem in der Slowakei zu heiraten. Da Sie nun beide dort leben, bietet sich dies sicherlich auch an. Zuständig ist das Standesamt an Ihrem dortigen Wohnsitz. Wenden Sie sich an dasselbe, um zu erfragen, welche Dokumente Sie hierfür benötigen. In der Regel werden Abstammungsurkunden und sogenannte Ehefähigkeitszeugnisse abverlangt und zwar in übersetzter und beglaubigter Form. Diese beantragen Sie beim Standesamt Ihres letzten Wohnsitzes in Deutschland (mit sogenannter Apostille).
Unabhängig davon können Sie auch ohne Wohnsitz in Deutschland in Deutschland die Ehe schließen.
Die Eheschließung in der Slowakei wird in Deutschland ohne Probleme anerkannt. Ein besonderes Anerkennungsverfahren wäre nicht notwendig.
Überlegenswert ist allerdings, dass für die in der Slowakei geschlossene Ehe slowakisches Recht gelten könnte. Dies kann sich insbesondere hinsichtlich des ehelichen Güterrechtes vom deutschen unterscheiden. Gegebenenfalls sollte ein Ehevertrag geschlossen werden, in dem festgelegt werden kann, welches Recht für Ihre Ehe gelten soll.
Ich hoffe, Ihnen erst einmal weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen beiden natürlich für die gemeinsame Zukunft alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Rösemeier
-Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familiengericht-

Nachfrage vom Fragesteller 10.05.2010 | 09:23

Hallo Herr Rösenmeier,

Sorry, vielleicht habe ich mich mißverständlich ausgedrückt. Wir würden gerne in Deutschland heiraten, da wir unsere Zukunft hier verbringen wollen. Slowakei ist nur eine Zwischenstation.

Könnten Sie mir vielleicht genauer sagen, ob es problematisch sein wird in Deutschland zu heiraten? Brauchen wir hierfür besondere Dokumente? Können wir uns Gemeinde frei aussuchen, oder besser in der Gemeinde zu heiraten, wo wir zuletzt gewohnt haben?

Ich bedanke mich im Voraus für die Mühe!

Mit freundlichen Grüßen

Migera

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.05.2010 | 10:22

Sehr geehrter Fragesteller,
gerne beantworte ich Ihre Nachfrage. Selbstverständlich können Sie in Deutschland die Ehe schließen, auch wenn Sie hier in Deutschland keinen Wohnsitz begründen. Das Standesamt können Sie frei wählen. Allerdings muss die Anmeldung zur Eheschließung (früheres Aufgebot) vor einem der Hauptstandesämter in Deutschland erfolgen.

Hauptstandesämter sind:

Hauptstandesamt München, Ruppertstrasse 11,
80337 München:
Buchstaben A - K: Tel. +49-89-233444-35
Buchstaben L - R: Tel. +49-89-233444-24
Buchstaben S - Z: Tel. +49-89-233444-15

Standesamt Baden-Baden, Augustaplatz 1,
76530 Baden-Baden. Tel. +49-7221-932160, Fax +49-7221-932168,

Hauptstandesamt Hamburg, Borgfelder Str. 64,
20537 Hamburg, Tel. +49-40-428540, Fax +49-40-428544937,

Standesamt I in Berlin, Rückerstrasse 9,
10119 Berlin, Tel. +49-30-902070, Fax +49-30-90207245.

Das jeweilige Hauptstandesamt teilt dann mit, welche Unterlagen für Ihre Eheschliessung in Deutschland vorgelegt werden müssen. Liegen diese Unterlagen komplett dem gewählten Hauptstandesamt vor, so erteilt dieses dem Standesamt an dem Ort, an dem Sie die Ehe schließen wollen, die Erlaubnis, die Eheschliessung durchzuführen.
Manche Standesämter bieten diesen Service für Heiratswillige an, so dass Sie vielleicht erst einmal bei dem Standesamt nachfrgen, wo Sie heiraten wollen, ob Sie sich zunächst an das Hauptstandesamt wenden müssen, oder ob das für Sie zuständige Standesamt dies für Sie übernimmt.
Zur Anmeldung der Eheschließung sind in der Regel folgende Unterlagen erforderlich:
Neue beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister (nicht älter als 6 Monate) erhältlich beim Standesamt des Geburtsortes
Aufenthaltsbescheinigung, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich bei der Meldebehörde (Einwohnermeldeamt) des Hauptwohnsitzes.
Gültiger Reisepass oder Personalausweis.
Sollten Sie bereits ein gemeinsames Kind habe oder einen von Ihnen war schon einmal verheiratet, so benötigen Sie weitere Dokumente. Die Standesämter werden Ihnen sicherlich verbindlich Auskunft darüber geben können, welche Unterlagen insgesamt benötigt werden.
Ich hoffe, Ihre Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Tobias Rösemeier
- Rechtsanwalt -

Bewertung des Fragestellers 08.05.2010 | 22:58

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Leider passt die Antwort nicht auf die gestellte Frage. "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 08.05.2010 3,4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69224 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette kompetente Anwältin Rasche Antwort Jederzeit wieder und sehr zu empfehlen. Danke für Ihre Hilfe ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Schnelle Rückmeldungen, ich hoffe, die Hinweise bestätigen sich in der Praxis. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war prägnant, mit Gesetzestexten bzw. Urteilen unterlegt und sehr verständlich. Uns wurde bei der Entscheidungsfindung über die weitere Vorgehensweise damit sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER