Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

feuchte Außenwand an direkter Grundstücksgrenze sanieren

29.01.2010 21:45 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben kürzlich ein freistehendes Einfamilienhaus in NRW gekauft. Dieses steht direkt an der Grundstücksgrenze. Der Nachbar hat dort seinen Gartenbereich und ein Gartenholzhäuschen, welches ca. 60-80cm Abstand von unserer Außenwand hat. Das Dach dieses Häuschens hat ca. 20cm Abstand zum EFH.

Während der Renovierungsphase kam eine feuchte Kellerwand an der besagten Grundstücksgrenze zum Vorschein. Diese soll freigelegt und saniert werden. Hierzu müsste der Nachbar sein Häuschen entfernen/umstellen.

Nun meine Frage: Können wir in diesem Fall eine Sanierung durchsetzen? Muss unser Nachbar (er hat derzeit noch keine Kenntnis) uns den Zugang und die Aufgrabungen auf seinem Grundstück zwecks Sanierung gewähren und sein Gartenhaus entfernen? Wie liegt grundsätzlich die Kostenverteilung?

Für Ihre Antwort bedanke ich mich bereits im Voraus:

Sehr geehrte Ratsuchende,


sofern außer Freilegung vermutlich keine andere Maßnahme möglich ist, hätten Sie nach § 24 NachbG NRW die Befugnis, das Grundstück zu betreten und dort die Arbeiten vorzunehemen. Denn dort ist u.a. geregelt, dass der Eigentümer dulden muss, dass das Grundstück zum Zwecke von Instandsetzungarbeiten betreten und benutzen darf, soweit die Arbeiten anders nicht zweckmäßig
oder nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten durchgeführt werden können.

Die Nachteile, die dem Nachbarn entstehen, haben Sie zu tragen, müssen also auch den alten Zustand auf Ihre Kosten wieder herstellen.

Wichtig ist dabei aber, dass es keine wirtschaftlich vertretbaren Alternativen zum Betreten des Nachbargrundstücks gibt.


Das Gartenhaus wird er hingegen nicht entfernen müssen, zumal auch technisch der Abstand von 60-80 cm für die Ausgrabungen und Arbeiten ausreichend - wenn auch sicherlich mühevoller - sind.




Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 29.01.2010 | 22:58

Sehr geehrter Herr Bohle,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Habe jedoch noch eine Nachfrage.

Darf der Nachbar für den Fall, dass zeitgelich eine Außenfassadendämmung angebracht würde, (10cm Dämmung + Putz) ebenfalls das Häuschen stehen lassen. Das Dach ist wie bereits beschrieben höchstens 20cm von der Außenwand entfernt und die zu verrichtenden Arbeiten sind aufgrund der Tatsache, dass ein Gerüst aufgebaut werden muss mit Häuschen unmöglich.

Grüße, schönes Wochenende und nochmals vielen Dank.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.01.2010 | 09:04

Sehr geehrte Ratsuchende,


Sie müssen hier strikt zwischen erhaltenden Maßnahmen (Trocknung des Mauerwerks) und Modernisierung (Dämmung) unterscheiden, da Letzteres nicht von der genannten Vorschrift umfasst ist. Für solche Modernisierungsarbeiten MUSS der Nachbar gar nichts genehmigen.

Zudem werden Sie - wenn das Haus derzeit auf der Grenze steht - im Falle einer Dämmung einen sogenannten Überbau schaffen, den der Nachbar auch nicht hinnehmen muss, so dass ohne eine vorherige Einigung mit dem Nachbarn Sie diese Maßnahmen nicht durchführen und sogar mit einem Rückbau rechnen müssen.

Falls Sie dieses also vorhaben, werden Sie von dem Nachbarn ein vorheriges Einverständnis benötigen; alle ihm entstehenden Kosten hätten Sie dann zu tragen.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt
Thomas Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen