Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

fehlerhafte Anwaltsvergütungsvereinbarung, Rücktrittsrecht

11.05.2019 15:53 |
Preis: 49,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


18:49

Zusammenfassung: Gebührenvereinbarung

Mein Anwalt hat mir beim letzten Termin vor 4 Tagen eine Vergütungsvereinbarung für die Wahrnehmung eines Gerichtstermins vorgelegt. Da ich Angst hatte, dass er sich nicht für mich einsetzt, habe ich diese unterschrieben. Ich stelle nun fest, dass dieser 1. Gerichtstermin in der SAche bereits in der Vereinbarung enthalten ist, die er mit mir zum Verfahren schloss. Die gesetzliche Vergütungsvereinbarung zum Verfahren erwähnt ausdrücklich einen Gerichtstermin.

a. Kann ich allgemein von der Vergütungsvereinbarung wie allgemein üblich binnen 14 Tagen zurücktreten bzw. die Vereinbarung widerrufen?
b. Kann ich wegen fehlerhafter Vereinbarung zurücktreten?

Hinweis: dass Reisekosten etc. zu erstatten sind, ist mir klar.
11.05.2019 | 16:56

Antwort

von


(441)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Das Widerrufsrecht gilt bei Ihnen nicht, da Sie diesen Vertrag in der Kanzlei unterschrieben haben. Dies gilt z.B nur bei Haustürgeschäften, Onlinehandel, am Telefon etc. .

Sie können den Vertrag nur anfechten, wenn dieser sittenwidrig ist.
Das ist dann der Fall, wenn extrem überhöhte Gebühren anfallen. Handelt es sich um eine Strafsache oder Zivilsache? In der Regel gibt es bei Zivilsachen nur 1 Gebühr für alle Gerichtstermin, bei Strafsachen pro Verhandlungstag.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Nachfrage vom Fragesteller 11.05.2019 | 17:05

Es handelt sich um eine Zivilsache vor einem LG im Rahmen einer Erbfeststellungsklage

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.05.2019 | 18:49

Prüfen Sie, ob hier 2 Gebühren verlangt wurden und ob Sie auf die gesetzlichen Gebühren hingewiesen wurden. Ggf. sollte der Vertrag überprüft werden!

ANTWORT VON

(441)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67805 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Verständliche Antworten haben mir sehr gut geholfen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Fr.Dr. Corina Seiter hat mich sehr gut beraten. Sehr zu empfehlen. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super es wurde alles geklärt gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen