Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

fehlende Mischbatterie


31.05.2006 10:45 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger



Sehr geehrte Damen und Herren,

seit meinem Wohnungseinzug im Dez.05 fehlt in meiner Küche eine Mischabtterie. Da ich die ersten 3 Monate keine Küche hatte, war mir das auch erst einmal egal. Als ich dann meine Küche hatte, kontaktierte in meinen Vermieter bezüglich der Mischabtterie. Er wollte sich auch darum kümmern und eine Firma beauftragen, doch es geschah nichts. Zum zweiten Mal rief ich an, es geschah wieder nichts. Mittlerweile habe ich es satt und möchte die Miete mindern.
In welcher Höhe darf ich die Miete mindern und wie lange vorher muss ich meinen Vermieter über den Mangel in kenntnis setzen?
Kann ich auch monate rückwirkend Miete mindern?
Oder sollte ich liebe selber die Mischbatterie kaufen und selbstständig von meiner Miete abziehen?

Ich bitte um Ihre Antwort.

MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre online-Anfrage, zu der ich aufgrund Ihrer Angaben wie folgt Stellung nehmen möchte:

Der Umstand, dass in der Küche eine Mischbatterie fehlt und der Vermieter es trotz wiederholter Zusage unterlassen hat, eine solche zu installieren, wird Sie wegen nicht nur unerheblicher Abweichung von dem vertraglich vereinbarten Zustand der Wohnung berechtigen, die Miete gem. § 536 BGB zu mindern. Als Minderungsquote halte ich 1 bis 2 % der Bruttomiete für angemessen.

Ich rate Ihnen daher an, den Vermieter erneut schriftlich – aus Beweisgründen ggf. per Einschreiben mit Rückschein – aufzufordern, den Mangel innerhalb einer Frist von (ca.) 14 Tagen zu beseitigen, die Miete ausdrücklich unter Vorhabehat zu stellen und anzukündigen, nach Ablauf der gesetzten Frist, die Miete um den vorgenannten Betrag zu kürzen oder von Ihrem Recht der Ersatzvornahme Gebrauch zu machen. Bleibt Ihr Vermieter hiernach untätig, werden Sie jedenfalls die Miete für Juni 06 mindern oder eine Firma mit der Installation der Mischbatterie beauftragen können. Die Kosten der Selbstvornahme können Sie sodann mit dem Mietzins aufrechnen. Die Miete für die bereits vergangenen Monate werden Sie nur dann rückwirkend mindern können, wenn Sie die Mietzinszahlung ausdrücklich unter Vorbehalt gestellt hatten.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort zunächst weitergeholfen zu haben.


Mit freundlichen Grüßen

Jutta Petry-Berger
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER