Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

falsch ausgezeichnet


18.05.2007 11:17 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

ich und eine bekannter haben am mittwoch bei einem Versandhaus festgestellt das fernseher in der höhe von 419 € herabgesetzt hat auf 39.95€.

dieses war jedoch ein fehler, die fernseher sollten nur um 39.95 gesenkt werden, würden dann jedoch wie schon beschrieben für 39.95 angeboten.

wir haben die fernseher zu dem preis von 39.95 gekauft und auch einen auftragsbestätigung darüber erhalten.

Meine frage dazu muß der anbieter die geräte jetzt zu dem angebotenen preis abgeben oder kann er seine auftragsbestätigung zurückziehen?
18.05.2007 | 12:03

Antwort

von


11 Bewertungen
Isenbütteler Weg 12
38518 Gifhorn
Tel: 05371 819 200
Web: www.rechtsanwalt-sommer-gf.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

vorbehaltlich besonderer Regelungen durch allgemeine Geschäftsbedingungen des Verkäufers kann ich Ihnen Ihre Frage derzeit beantworten wie folgt:

Ein wirksamer Kaufvertrag ist dadurch zu Stande gekommen, dass der Verkäufer Ihnen die entsprechende Auftragsbestätigung übersandt hat. Demnach haben Sie die Fernseher für den von Ihnen genannten Preis in Höhe von 39,95 € gekauft.

Die Auftragsbestätigung kann der Verkäufer nicht zurückziehen. Sicherlich ist ihm bei der Auszeichnung der Ware ein Fehler unterlaufen. Das Landgericht Köln hat in einem ähnlich gelagerten Fall unter dem 16. April 2003 entschieden, dass dieser Irrtum nicht bei Abgabe der entsprechenden Willenserklärung, nämlich Bestätigung des Kaufes, unterlaufen ist sondern bei Auszeichnung des Kaufgegenstandes.

Eine Anfechtung wegen Irrtums ist daher aufgrund Ihrer bisher zur Verfügung gestellten Informationen durch den Verkäufer nicht möglich.

Bitte beachten Sie jedoch, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Torsten Sommer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

11 Bewertungen

Isenbütteler Weg 12
38518 Gifhorn
Tel: 05371 819 200
Web: www.rechtsanwalt-sommer-gf.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht, Schadensersatzrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER