Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

fake account mit Bild aus internet

| 14.09.2015 15:03 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


16:49
Hallo. Ich habe eine Frage
Ich hatte mir auf einer datingseite ein fake account angelegt. Mit Bild aus Internet und nicht von mir. Habe nur geschrieben mehr wollte ich nicht. Dann habe ich es gelöscht. Dann wieder angemeldet und wieder gelöscht. Jetzt wurde ich von der datingseite gesperrt. Zu recht denn ich habe gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen. Auch da wollte ich Bilder hochladen und danach wurde ich gesperrt. Es war nur zum unterhalten gedacht mehr nicht. Muss ich jetzt mit einer Anzeige seitens der darin zweite rechnen? Der account wurde gelöscht bevor das Bild zu sehen war. Ich habe gelernt und es nie wieder machen. Es tut mir auch sehr leid.
14.09.2015 | 15:38

Antwort

von


(1940)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn Sie ohne Einwilligung ein fremdes Foto als Profilbild nutzen, verletzen Sie damit sowohl das Recht am eigenen Bild der abgebildeten Person (§ 22 KunstUrhG ) als auch das Urheberrecht des Fotografen.

Das Recht am eigenen Bild schützt aber nur vor einem Verbreiten und Veröffentlichen des Fotos. Nach Ihrer Schilderung wurde der Account gelöscht, bevor das Foto öffentlich zu sehen war, daher fand hier noch keine Rechtsverletzung statt. Allerdings wurden durch das Hochladen die Rechte des Fotografen verletzt, da das Urheberrecht auch die Vervielfältigung ohne Einwilligung verbietet. Wenn das Foto aber noch nicht öffentlich sichtbar war, halte ich Konsequenzen für äußerst unwahrscheinlich, da der Fotograf hiervon ja keine Kenntnis erlangen konnte.

Kurz gesagt: Das Verwenden fremder Fotos ohne Einwilligung als Profilbild ist eine Rechtsverletzung. Solange das Foto aber nicht veröffentlicht wird, dürften keine rechtlichen Folgen zu befürchten sein.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

Rückfrage vom Fragesteller 14.09.2015 | 15:44

OK das war mir klar. Was würde mir denn als strafe drohen? Ich bin nicht vorbestraft. Wie gesagt das war mir eine Lehre und es wird nicht mehr vorkommen. Hatte mir Gedanken gemacht mich zu entschuldigen. Ja das Bild war noch in Bearbeitung und dann wurde es gelöscht. Konnte mich nicht mehr anmelden. In den AGB stand ja das sie mich sperren können.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.09.2015 | 16:49

§ 106 UrhG sieht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bei Urheberrechtsverletzung vor. Hierzu müsste der Verletzte aber Strafantrag stellen, was eher unwahrscheinlich ist. Aber selbst wenn es zu einem Verfahren kommt, würde dieses Verfahren wohl wegen geringer Schuld eingestellt werden.

Zivilrechtlich besteht die theoretische Gefahr einer kostenpflichtigen Abmahnung, wobei Sie die Anwaltskosten zu tragen hätten - weitere Schadensersatzansprüche halte ich für schwer durchsetzbar.

Aus meiner Erfahrung werden Sie aber wie gesagt in einem solchen Fall ohne tatsächliche Veröffentlichung des Fotos keine Konsequenzen zu befürchten haben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Jan Wilking, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 16.09.2015 | 10:04

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank. Die Antwort war sachlich und ausführlich. Es hat mir geholfen. Kann ich nur empfehlen"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jan Wilking »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 16.09.2015
5/5,0

Vielen Dank. Die Antwort war sachlich und ausführlich. Es hat mir geholfen. Kann ich nur empfehlen


ANTWORT VON

(1940)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht