Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

eventueller Verlust meines Hauses durch Pflegefall

| 13.03.2013 06:49 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Hallo,
ich bin verheiratet und besitze ein Haus, welches nur auf meinen Namen im Grundbuch eingetragen ist.
Kann es passieren, falls ich mal in ein Pflegeheim kommen sollte, dass wegen der anfallenden hohen Heimkosten evtl. auf mein Haus zugegriffen werden kann und meine Frau dann ausziehen muss? Bringt es was, wenn meine Frau im Grundbuch zusätzlich als Besitzer zur Hälfte eingetragen wird? Vielen Dank.


Einsatz editiert am 13.03.2013 06:57:36

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn es sich um das alleinige Wohnhaus der Familie handelt, wird es nicht zu verwerten sein.

Eine Eintragung Ihrer Ehefrau ins Grundbuch würde aber die Situation sicherlich verbessern. Es könnte dann theoretisch nur auf die Hälfte ein Zugriff erfolgen. Das wird aber kaum machbar sein.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php

Bewertung des Fragestellers 15.03.2013 | 10:01

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 15.03.2013 4,4/5,0