Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.448
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

erwachsene Kinder in der Wohnung Probleme mit Vermieter

10.05.2008 18:22 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Simone Sperling


Ich habe gelesen, dass Kinder nicht als Gäste und nicht als Untermieter gelten, wenn sie in die Wohnung der Eltern nachträglich einziehen (in meinem Fall: aus der WG wieder zurück kommen). Meine Tochter (21) ist deshalb wieder da, da sie sich finanziell eine eigene Wohnung selbst nicht mehr leisten kann. Nun fordert der Vermieter nachdrücklich, dass sie ausziehen "sollte", da die Wohnung nur für mich und meinem Ehepartner vermietet worden sei. Er hat schon mit Kündigung gedroht. Im Mietvertrag steht kein Passus. Meiner Ansicht nach hat der Vermieter dazu kein Recht. Oder doch? Bitte ggf. ein entsprechendes Gerichturteil angeben, dass dies eindeutig geregelt hat.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Enge Familienangehörige, hierzu zählen volljährige Kinder, dürfen Sie in Ihre Wohnung ohne Erlaubnis des Vermieters in Ihre Wohnung aufnehmen, sh. dazu BGH, Urteil v. 15.5.1991, VIII ZR 38/90, in NJW 1991, 1750, 1751. Jedoch sollte die Aufnahme dem Vermieter angezeigt werden.

Sollten allerdings Störungen von den Mitbewohnern ausgehen, dann hat der Vermieter ein Recht zur Kündigung, ebenso wenn eine Überbelegung der Wohnung erfolgt.

Ich hoffe meine Antwort genügt Ihnen für eine erste Orientierung im Rahmen der Erstberatung und ich darf darauf hinweisen, dass meine Ausführungen auf Ihrer Sachverhaltsdarstellung beruhen.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc..


Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel.: 0351/2 69 93 94
Fax: 0351/2 69 93 95
e-mail: sperling@anwaltskanzlei-sperling.de
www.anwaltskanzlei-sperling.de


Nachfrage vom Fragesteller 10.05.2008 | 19:12

Es handelt sich um eine 3-Zimmer Wohnung mit einem zusätzlichen kleinen ausgebauten Zimmer im Souterrain. In diesem Zimmer ist meine Tochter eingezogen, es war eigentlich als Büro gedacht. Habe das Büro jetzt oben. Störungen gehen sicher nicht davon aus, da wir alleine wohnen (Vermieter wohnt in einer anderen Stadt). Ich denke also, dass kein Grund für eine Kündigung vorliegt.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.05.2008 | 19:17

Sehr geehrte Damen und Herren,


ich darf Ihre Nachfrage wie folgt beantworten:

Bei einer 3-Zimmer Wohnung zzgl. Nebenzimmer, kann keinesfalls von einer Überbelegung ausgegangen werden.

Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67057 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Mal sehen ob es hilft mit dem Vorgesetzten zu sprechen - Falls Wiedererwarten doch noch Unstimmigkeiten gibt - werde ich dieses Forum nochmals nutzen ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Verständlich mit Paragraphen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Hilfe bei meinem Projekt!!! Sie haben mir wieder sehr geholfen :) ...
FRAGESTELLER